Nach Einzug ins Viertelfinale So plant Weber mit den Pokal-Millionen für Fortuna

Analyse | Magdeburg · Für Fortuna bedeutet der Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals vor allem große Einnahmen. Der Sportdirektor erklärt, wie die Gelder genutzt werden, um das Team von Daniel Thioune verstärken zu können.

 Hat gut lachen: Sportdirektor Christian Weber freute sich üben den Erfolg gegen den 1. FC Magdaburg.

Hat gut lachen: Sportdirektor Christian Weber freute sich üben den Erfolg gegen den 1. FC Magdaburg.

Foto: Moritz Mueller

Es war das Millionen-Spiel für Fortuna – und mit dem Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals ist nun Zahltag für die Düsseldorfer. Der Last-Minute-Sieg beim 1. FC Magdeburg (2:1) spült den Rheinländern etwas mehr als 1,7 Millionen Euro in die aktuell nur spärlich gefüllten Kassen. Und sollte tatsächlich endlich mal wieder ein Heimspiel bei der Auslosung am Sonntag rausspringen, könnten auch noch ein paar Einnahmen mehr drin sein.