1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: So lief der erste Test der Zweitvertretung gegen Hannover 96

Mit Gorka und Lobinger : U23: „Es war insgesamt eine gute Mannschaftsleistung“

Auch die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf ist aus der Sommerpause zurück. Und hatte gleich reichlich Unterstützung aus dem Profibereich für den ersten Test gegen Hannover 96 zur Verfügung. Wie es gelaufen ist. Wer sich besonders in Szene setzen konnte.

(td) Selbstverständlich sagte Nico Michaty auch diesmal wieder diesen einen Satz. „Man darf das Spiel nicht überbewerten.“ Es ist wie ein Mantra des 47-Jährigen. Nach jeder Vorbereitungspartie bremst der Trainer von Fortunas Regionalliga-Fußballern damit eine eventuell verfrüht aufkommende Euphorie, so auch im Anschluss an den souveränen 3:0-Erfolg im ersten Testkick bei der U23 von Hannover 96 am Samstag.

Allerdings hatte den Coach selbst eine gewisse Begeisterung gepackt, und deshalb urteilte er gleichermaßen: „Das war ein positiver Auftakt, sehr erfreulich.“ Die „Zwote“ plagten keinerlei Anlaufschwierigkeiten, sie fand sofort einen Weg in die Begegnung. Schon nach zwölf Minuten zimmerte Lex-Tyger Lobinger die Kugel humorlos zur Führung unter die Latte.

Dann kam die Michaty-Elf wegen fünf Wechseln zur Halbzeit kurzzeitig aus dem Tritt. Die vier Sommer-Zugänge Takashi Uchino, Can Özkan, Jona Niemiec und Nicolas Hirschberger räumten das Feld für Daniel Ndouop, Emir Kuhinja, Tom Geerkens und Georgios Siadas, außerdem kam Sebastian Papalia für Routinier Oliver Fink in die Partie. Als sich die neue Formation gefunden hatte, klingelte es auch wieder im Kasten der Hausherren. Lobinger erzielte nach einem starken Angriff über die linke Seite seinen zweiten Treffer des Tages. Geerkens setzte nach einem Pfostentreffer des kurz zuvor eingewechselten U19-Stürmers Ephraim Kalonji den Schlusspunkt.

„Es war insgesamt eine gute Mannschaftsleistung“, betonte Trainer Michaty hinterher, „und auch ein in der Höhe verdienter Sieg.“ Neben Kalonji war indes ein weiterer U19-Spieler mit nach Hannover gereist: Simon Ludwig. Mert Göckan (privat verhindert), Robin Bird (Mandelentzündung) und Kapitän Tim Oberdorf (Einsatz beim Testspiel der Profis).

Am Montag schlägt die „Zwote“ nun ihre Zelte in der Sportschule Wedau auf, dort absolviert sie ein einwöchiges Trainingslager. „Wir haben im vergangenen Jahr schon gute Erfahrungen gemacht. Die Bedingungen sind super, die Plätze, das ganze Drumherum“, sagte Michaty. Neben Innenverteidiger Oberdorf werden zwei weitere Akteure fehlen, denn Lobinger und Phil Sieben kehren nach ihrem Auftritt in Hannover wieder zum Zweitliga-Team zurück.