Nach mehr als vier Monaten Verletzungspause So emotional spricht Fortuna-Vizekapitän Sobottka über sein Comeback

Leverkusen/Düsseldorf · Seit vergangenen November hatte Marcel Sobottka aufgrund mehrerer Verletzungen kein Spiel absolviert. Im Pokal-Halbfinale bei Bayer Leverkusen feierte er nun sein Comeback. Bei aller Enttäuschung über das 0:4 war der 29-Jährige beinahe überwältigt davon.

 Stand gegen Leverkusen erstmals seit mehr als vier Monaten verletzungsbedingter Pause wieder auf dem Platz: Marcel Sobottka.

Stand gegen Leverkusen erstmals seit mehr als vier Monaten verletzungsbedingter Pause wieder auf dem Platz: Marcel Sobottka.

Foto: dpa/Marius Becker

Marcel Sobottka gibt sich gern als harter Knochen. Auf dem Fußballplatz sowieso, wo Fortunas Vizekapitän weder den Gegenspielern noch sich selbst irgendetwas schenkt. Aber auch außerhalb, wenn er sich zwar stets allen Fragen stellt, aber gern kühl, sachlich und etwas distanziert antwortet. Umso bemerkenswerter daher, dass der 29-Jährige sich nach dem 0:4 im Pokal-Halbfinale bei Bayer Leverkusen ein paar Emotionen gestattet.