Beim Effzeh wurde er suspendiert Fortunas U23 hat Interesse an Futkeu

Düsseldorf · Der Stürmer von ETB SW Essen soll auf dem Wunschzettel von Nachwuchschef Frank Schaefer stehen.

Noel Futkeu (r.) im Spiel gegen Uerdingen.

Noel Futkeu (r.) im Spiel gegen Uerdingen.

Foto: BRAUER-Fotoagentur/Oliver Kaelke

(pab) Der angekündigte Abgang von Fortunas Direktor Nachwuchsleistungszentrum Frank Schaefer Anfang Dezember hat den Klub schwer getroffen. Der 59-Jährige hat in den vergangenen Jahren herausragende Arbeit abgeliefert. Das zeigt die starke Jugendarbeit in der jüngsten Vergangenheit. Spieler wie Daniel Bunk (18 Jahre), David Savic oder Elione Fernandes Neto (beide 17 Jahre) sind auf dem besten Weg, sich bei den Profis zu etablieren. Eine starke Durchlässigkeit zwischen Junioren und Profis herzustellen, muss der Weg von Fortuna sein, um sich gegen finanziell stärkere Konkurrenten zu behaupten.

Schaefer, der Fortuna Ende Februar 2023 auf eigenen Wunsch verlässt, hinterlässt also eine große Lücke. Wer sein Nachfolger im NLZ wird, steht noch nicht fest. Bis dahin liegt für den gebürtigen Kölner aber auch noch eine Menge Arbeit auf dem Schreibtisch. Schließlich wollen die nächsten Monate geplant werden. Nach Informationen des „Reviersport“ soll zeitnah ein Transfer für die U23-Mannschaft umgesetzt werden.

Demnach soll Noel Futkeu ins Visier von Schaefer geraten sein. Der 20-jährige Stürmer von Schwarz-Weiß Essen geht derzeit sehr erfolgreich in der Oberliga Niederrhein auf Torejagd. In 20 Partien erzielte er 18 Treffer. Laut „Reviersport“ sollen in den vergangenen Wochen immer wieder Scouts diverser Regionalligisten die Spiele des ETB besucht haben, um den gebürtigen Essener zu beobachten. Neben Fortuna sollen auch die Zweitvertretungen von Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach ein Auge auf den 20-Jährigen geworfen haben.

Ein Wechsel in die Regionalliga West wäre für Futkeu sicher interessant und eine Rückkehr in vertrautes Terrain. Schließlich stand der Angreifer bis April diesen Jahres noch bei der U21 des 1. FC Köln (17 Einsätze, ein Tor) unter Vertrag, ehe er vom Klub suspendiert wurde. Laut Informationen des „Geissblogs“ soll sich Futkeu abseits des Fußballplatzes einen Fehltritt geleistet haben. Der Vertrag wurde aufgelöst, Futkeu kehrte zu seinem Jugendklub aus Essen zurück.

Um Futkeu vom ETB loszueisen, müsste Fortuna wohl Ablöse zahlen. „Wir haben im Sommer bewusst keine Ausstiegsklausel in den Vertrag setzen lassen. Aus dem Grund, damit er die Saison mit der Mannschaft zu Ende spielt und mit seiner Leistung zu einer erfolgreichen ETB-Spielzeit beiträgt. Da sind der Verein und Noel auf einem tollen Weg“, erklärt Ex-Profi Andreas Winkler, der Futkeus Onkel und Berater Japheth Mayuah als Freund zur Seite steht, gegenüber „Reviersport“. „Die Vereine, die Interesse haben, wissen, dass sie im Winter für Noel bezahlen müssten. Einige ziehen das auch durchaus in Erwägung.“

Sollte der Coup gelingen, wäre Futkeu der nächste hochveranlagte Spieler, den Schaefer aus der Oberliga holen würde. Bereits in den vergangenen Jahren hat er mit U23-Coach Nico Michaty ein glückliches Händchen bei Verpflichtungen aus der fünfthöchsten Spielklasse bewiesen. Exemplarisch dafür steht Tim Oberdorf, der mittlerweile fester Bestandteil des Zweitligakaders ist und sich in dieser Saison zu einem Leistungsträger entwickelt hat.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort