Fortuna Düsseldorf: Fortuna Düsseldorf: Ito kommt, aber Pinto wohl nicht

Fortuna Düsseldorf: Fortuna Düsseldorf: Ito kommt, aber Pinto wohl nicht

Noch ist kein Verteidiger in Sicht. Japaner als Ersatz für Haraguchi?

Düsseldorf. Noch lange bevor der Transfer von Robert Bauer (Bremen) nach Nürnberg als perfekt gemeldet wurde, war für die Kaderplaner der Fortuna klar, dass sie sich anderweitig umschauen mussten. Obwohl der Portugiese Ivo Daniel Ferreira Mendonca Pinto im Umfeld als neuer Rechtsverteidiger gehandelt wurde, dementierte die Fortuna, dass der Ex-Kapitän von Norwich City auf der Kandidatenliste stehen würde. Der 28-Jährige hat auch bereits in der portugiesischen Nationalelf gestanden, war aber jetzt in Russland nicht im Aufgebot.

Schon wesentlich konkreter und dicht vor dem Abschluss sollen die Verhandlungen mit Junya Ito als Ersatz für Genki Haraguchi (zu Hannover 96) sein. Der Mittelfeldspieler von Kashiwa Reysol mit einem Marktwert von 1,1 Millionen Euro (laut Transfermarkt.de) stand ebenfalls nicht für Japan im WM-Aufgebot. Eine japanische Zeitung berichtet, dass dem Verein ein Angebot von Fortuna vorliegen soll. Ito soll auch bei spanischen Erstligisten auf dem Zettel stehen.

Er soll auch wegen seiner Schnelligkeit auf der Außenbahn spielen können. Vielleicht erhofft sich die Fortuna mit diesem Abschluss, dass der FC Augsburg mit einer „Preissenkung“ im Handel für Takashi Usami reagiert, weil Fortuna in dieser Hinsicht nicht mehr den Druck hat. Der Bundesliga-Aufsteiger hat allerdings noch einmal betont, dass das Interesse an Usami immer noch vorhanden ist. kri