Desolate erste Hälfte Diese Vorwürfe machen sich Fortuna-Profis nach 3:4-Pleite in Paderborn gegenseitig

Paderborn · Bei der 3:4-Pleite in Paderborn zeigt Fortuna im gesamten Verbund ein schlechtes Defensivverhalten.

 Nicolas Gavory hatte in Paderborn keinen guten Tag.

Nicolas Gavory hatte in Paderborn keinen guten Tag.

Foto: Moritz Mueller

Florian Kastenmeier war völlig außer sich. Wild gestikulierend stand der Torhüter von Fortuna an der Kante seines Strafraumes und lieferte sich ein nicht zu übersehendes Wortgefecht mit Isak Johannesson, der sich einige Meter entfernt auf Höhe der Mittellinie aufhielt. Wenige Augenblicke zuvor hatte der SC Paderborn dem Tabellen-Fünften den dritten Gegentreffer innerhalb von etwas mehr als einer Viertelstunde eingeschenkt – es war der Tiefpunkt einer in der ersten Hälfte desolaten Defensivleistung, die ganz wesentlich zur 3:4-Pleite in Ostwestfalen führte.