1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: Felix Klaus ist jetzt bis 2023 fest verpflichtet

Vertrag bis 2023 : Klaus gehört nun fest zur Fortuna

Der einzige Düsseldorfer Winterzugang Felix Klaus bleibt bis 2023 ein Fortune. Der Verein gab bekannt, dass bereits jetzt eine Kaufoption gegriffen hat, die im Leihvertrag mit dem VfL Wolfsburg verankert war.

Einen Tag nach Schließung des Transferfensters ist Fortuna Düsseldorf doch noch ein Wechselcoup gelungen. Allerdings nicht mit einem weiteren neuen Spieler – auf einen zweiten Wintertransfer hatten die für den Sport zuständigen Vorstandsmitglieder Uwe Klein und Klaus Allofs ja ganz bewusst verzichtet. Und doch ist der Kader nun um ein festes Mitglied größer geworden: Der bislang vom Bundesligisten VfL Wolfsburg nur ausgeliehene Felix Klaus hat jetzt einen festen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

Zeitpunkt der Bekanntgabe scheint bewusst gewählt

Wie der Verein bekanntgab, ist die zwischen Fortuna und dem VfL Wolfsburg vereinbarte Kauf-Klausel für den 28-Jährigen nach dessen dritter Nominierung für den Spieltagskader in Kraft getreten. Demnach hat der Bundesliga-Absteiger den Offensivspieler für den Rest dieser und für die kommenden beiden Saisons fest verpflichtet. Über die Ablösemodalitäten, die für den Beginn der Saison 2021/22 fixiert wurden, haben beide Klubs Stillschweigen vereinbart.

Ein Schelm, wer angesichts dieser sehr positiven Nachricht denken möchte, dass der Verein damit die in Teilen des Fanlagers aufkommende Kritik an der Zurückhaltung auf dem Transfermarkt kontern möchte. Denn der Zeitpunkt der Bekanntgabe scheint bewusst gewählt: Klaus’ dritte Kadernominierung erfolgte schließlich nicht heute, sondern bereits am Freitag beim 1:2 in Würzburg. Und Fortunas Verantwortliche in Vorstandsetage und Medienabteilung haben die Klausel sicher auch nicht erst ganz zufällig beim Morgenkaffee am Dienstag entdeckt.

Den Fortunen darf und wird das herzlich egal sein. Felix Klaus kam nach seiner Verpflichtung in den ersten beiden Partien direkt von Beginn an zum Einsatz, nach einem Magen-Darm-Infekt und der deshalb nötigen Pause gegen Hamburg dann auch in Würzburg wieder.

Zumindest in Aue und gegen Fürth deutete der offensive Außen dabei an, dass er eine sehr wertvolle Verstärkung werden kann.

„Wir sind sehr froh, Felix Klaus mit seiner Qualität und Erfahrung langfristig an die Fortuna binden zu können“, kommentiert deshalb auch Fortunas Sportvorstand Uwe Klein. „Für die Kaderplanung ist diese Personalie ein sehr wichtiger Schritt für die
Zukunft.“