Fortuna Düsseldorf: Die Stimmen nach der Schalke-Pleite

Wortwörtlich : Die Stimmen zum Fortuna-Spiel: „Das Gefühl ist einfach sch...“

Nach der Pleite gegen Schalke begeben sich die Spieler der Fortuna auf Spurensuche. Woran hat es gelegen? Die Stimmen zum Spiel.

„Wir haben in der ersten Halbzeit super gespielt. Benito macht diese Chance normalerweise locker rein. Wir sind leidenschaftlich und geben Gas, aber wir müssen die Tore erzwingen. Mit Naldo und Sané stehen da aber bei Schalke natürlich auch zwei Funktürme hinten drin. Die Unterstützung war überragend, allein mit der großen Choreographie.“

Alfredo Morales, Defensivspieler der Fortuna

„In der vergangenen Saison habe ich anfangs auch viele Chancen vergeben. Ich will mich nicht zu sehr unter Druck setzen. Die Tore werden kommen.“

Benito Raman, Angreifer der Fortuna

„Schalke ist eiskalt. Aus wenigen Chancen machen die ihre Tore. Wir dürfen aber nicht so leichte Gegentore kassieren. Wir haben zu wenig Punkte geholt bisher. Aber deswegen dürfen wir jetzt nicht alles über den Haufen werfen. Wir wissen, wo wir herkommen.“

Marcel Sobottka, Mittelfeldspieler der Fortuna

„Wir sind überglücklich über die drei Punkte. Es war kein einfaches Spiel gegen zweikampfstarke Fortunen. Zunächst haben wir die offensive Torgefahr nicht auf den Platz gebracht. Nach dem Wechsel war es ein anderes Spiel, weil wir in den Rücken der Abwehr gekommen sind. Fortuna hat nie aufgegeben.“

Domenico Tedesco, Trainer des FC Schalke

„Die Mannschaft hat ein gutes Heimspiel gezeigt, das beweisen auch die Statistiken. Wir müssen solche große Möglichkeiten gegen große Mannschaften auch mal nutzen. Es ist sehr schade, dass wir direkt nach der Pause in Rückstand geraten, weil wir zu passiv verteidigen. Wir haben auch nach dem 0:2 weitergespielt. Die Leistung der Mannschaft war gut, schade, dass ein Tor wegen abseits nicht anerkannt wurde. Wir werden weitermachen und dann auch Spiele gewinnen.“

Friedhelm Funkel, Trainer der Fortuna

„Das ist wohl der Unterschied, dass Schalke mit der ersten Chance in Führung geht. Das schaffen wir nicht. Das ist schade.“

Adam Bodzek, Abwehrspieler der Fortuna

Es ist mir egal, gegen wen wir verloren haben, das Gefühl ist einfach sch...“

Marcel Sobottka

Mehr von Westdeutsche Zeitung