1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf - Das Hinrundenzeugnis für die Profis, Teil 2 mit den Außenspielern

Hinrundenzeugnis, Teil 2 : Karbownik hat seine Chance genutzt

Im zweiten Teil des Hinrundenzeugnisses bewerten wir die Außenspieler.

Noch ist der Urlaub für Fortunas Profis nicht eröffnet. Bis Anfang Dezember geht der Trainingsbetrieb im Arena-Sportpark weiter, und am Samstag steht sogar noch ein Turniereinsatz an. Um 15 und 16 Uhr bestreitet die Truppe von Trainer Daniel Thioune in Lohne zwei Partien à 45 Minuten gegen Arminia Bielefeld und Werder Bremen. Die Hinrunde in der Zweiten Liga ist jedoch beendet, und für die 17 Partien dort haben wir ein Zeugnis für die Düsseldorfer Kicker erstellt. Heute: Die Außenspieler.

Nicolas Gavory Der französische Linksverteidiger hatte seine Highlights, keine Frage. Beim 2:2 in Braunschweig, als er auch seinen ersten Treffer im Fortuna-Trikot erzielte, machte er ein großartiges Spiel. Und auch beim 4:0 gegen Regensburg war seine Leistung absolut vorzeigbar. Ansonsten jedoch versteckte sich Gavory noch zu häufig, rief zu selten sein Potential ab. Nach der 0:2-Niederlage beim HSV war die Hinrunde für ihn dann auch beendet, weil er nach einem Sehnenriss im Oberschenkel operiert werden musste. Note 3,69 / Note der Fans 3,25

Michal Karbownik Gavorys Pech wurde zum Glücksfall für Karbownik – und letztlich auch für Fortuna. Denn der eigentlich als zentraler Mittelfeldspieler oder als Alternative für Zimmermann auf der rechten Seite aus Brighton ausgeliehene Pole schlug als Vertretungs-Linksverteidiger bärenstark ein. Der 21-Jährige schaffte es aufgrund seiner starken Leistungen bei Fortuna sogar in den vorläufigen WM-Kader Polens, wurde erst bei der letzten Selektion gestrichen. Fortunas Verantwortliche überlegen fieberhaft, wie das große Talent eventuell fest verpflichtet werden könnte. Note 2,64 / Note der Fans 2,30

Felix Klaus Es war eine durchwachsene Hinrunde für den früheren Wolfsburger. Starke Auftritte wie beim 2:1 in Magdeburg wechselten sich mit schwachen Vorstellungen wie beim 0:2 in Hamburg ab. Es fehlt Klaus, wie der gesamten Mannschaft, an Konstanz, die er in der Rückrunde unbedingt in sein Spiel bringen muss. Note 3,48 / Note der Fans 3,67

Kristoffer Peterson Das Thema Konstanz kann beim sympathischen Schweden gleich fortgeschrieben werden. Nach einer ganz schwachen Phase zur Mitte der Hinrunde, als dem Außenangreifer so gut wie gar nichts gelingen wollte, steigerte er sich aber in den Partien gegen Karlsruhe, Kiel und St. Pauli erheblich. Ob Fortuna noch einmal einen erfolgreichen Angriff auf die obersten Tabellenplätze starten kann, wird nicht zuletzt davon abhängen, ob Peterson kostant seine bemerkenswerten Fähigkeiten abrufen kann. Note 3,49 / Note der Fans 3,56

Matthias Zimmermann Von „Zimbo“ bekommt man immer „Zimbo“. Und das heißt, dass fehlendes Engagement eine Wortkombination ist, die es bei ihm nicht gibt. Der Außenverteidiger hängt sich immer mit allem hinein, was er hat, und auch in der ungewohnten Rolle als rechter Mann einer Dreierkette überzeugte er in Karlsruhe. Dennoch hat Zimmermann nach dieser Hinrunde noch Luft nach oben, denn seine Vorstöße über den rechten Flügel waren schon mal effektiver. Note 2,71 / Note der Fans 2,82