1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: Adventskalender-Panne mit dem FC Bayern München

„Böse“ Überraschung hinter den Türchen : Fiese Überraschungen im Fortuna-Adventskalender

Viele Fans freuen sich täglich auf eine kleine Überraschung im Adventskalender – doch bei einigen lauert hinter den Türchen ein  „fieses“ Geschenk.

Alle Jahre wieder: Im Internet wird das Produkt verlockend beschrieben. „Hinter jedem der 24 Türchen erwartet Dich eine kleine Überraschung, die die lange Zeit bis Heiligabend verkürzt. Mit seinem weihnachtlichen Design bringt unser diesjähriger Adventskalender eine fröhliche Stimmung in die eigenen vier Wände und ist mit Artikeln im Warenwert von circa 150 Euro gefüllt.“

Den Fortuna-Düsseldorf-Adventskalender gibt es im Fan-Shop des Vereins jetzt statt für 79,95 Euro für nur noch 58,15 Euro. Wer sich das Schnäppchen kauft, muss allerdings gute Nerven haben – oder im Optimalfall einfach etwas Humor.

Maximilian Manz ist elf Jahre alt. Er hat es in seinem Leben nicht immer leicht. Er ist Fan von Fortuna Düsseldorf – und das aus voller Überzeugung. Ein charakterstarker Bursche also, der nun eine besonders fiese Überraschung erleben musste. Jeden Tag öffnet er ein Türchen seines rot-weißen Adventskalenders. Hinter Türchen fünf lauerte jetzt ein grauenvolles Geschenk.

„Mein Sohn stand plötzlich vor mir und hielt mir etwas Rotes vor die Nase“, erinnert sich Mutter Sabine Manz. „Ich wollte das erst gar nicht wahrhaben. Dann musste ich laut anfangen zu lachen.“ Was Familie Manz entdeckte, sorgte nämlich nicht für ein Drama, sondern maximale Erheiterung: das „rote Etwas“ entpuppte sich nach Öffnung als ein Zauber-Badehandtuch des FC Bayern München.

„Wir wussten ja nicht, dass die Bayern es so nötig haben, sich schon in den Adventskalender von Zweitligisten zu schmuggeln“, sagt Manz. „Ich denke, es wird bei niemandem von uns bleibende Schäden hinterlassen. Aber ich werde meinen Sohn natürlich in den kommenden Tagen intensiv beobachten.“ Sicher ist sicher. Ein Fehler – und alle können darüber lachen. Für das Geschenk hat sich in der Familie sogar ein Abnehmer gefunden, der Schwager von Sabine Manz ist glühender Fan des deutschen Rekordmeisters.

Familie Manz ist übrigens nicht als einzige betroffen. Auch hinter Türchen Nummer sechs entdeckten Leser unserer Redaktion Verstörendes: eine kleine Taschenlampe mit dem Logo des deutschen Rekordmeisters. Und auch andersherum ist es wohl zu einer Panne gekommen. Beim Kurznachrichtendienst „Twitter“ fragt der Nutzer RealDave98: „FC Bayern was ist da los, hatte heute im Bayern-Adventskalender in Türchen 6 eine Fortuna-Düsseldorf-Taschenlampe.“ Daraufhin meldete sich ein Fortuna-Fan bei ihm und bot an, man könne doch die Lampen miteinander tauschen. Statt Aufregung nun also Besinnlichkeit.

„Da werde ich mal mit den Kollegen von der Säbener Straße ein ernstes Wörtchen reden müssen“, sagt Marketing-Vorstand Christian Koke und schmunzelt. „Nein, nein, das nennt man dann wohl menschliches Versagen. Die Kalender werden von Hand verpackt und nicht nur für einen Verein produziert. Sonst könnte man das in der Form nicht realisieren. Da muss sich dann wohl ein Mitarbeiter beim Sortieren vergriffen haben. Das tut uns natürlich leid, es ist aber auch schön zu erleben, wie locker damit umgegangen wird. Wir wünschen trotzdem allen Fans eine besinnliche Zeit.“