3:0 bei der SG Neuss-Holzheim Fortuna absolviert ihren ersten Test souverän und locker

Neuss · 3500 Zuschauer sehen Fortunas 3:0 beim Landesligisten SG Neuss-Holzheim.

 Fortunas Zugang Tim Rossmann (r.) beim ersten Testspiel der Saison bei der Holzheimer SG.

Fortunas Zugang Tim Rossmann (r.) beim ersten Testspiel der Saison bei der Holzheimer SG.

Foto: Moritz Mueller

Fortuna zieht in der Region. Das zeigte sich auch am Sonntagnachmittag, als der Zweitligist zum ersten Testspiel der neuen Saison beim Landesligisten SG Neuss-Holzheim antrat. 3500 Zuschauer kamen auf die Ludwig-Wolker-Anlage in Neuss, die damit komplett ausgebucht war. Nun hatten die Holzheimer natürlich auch kräftig die Werbetrommel gerührt in den vergangenen Wochen und ein richtiges Volksfest auf die Beine gestellt. Das Ergebnis spielte, wie eigentlich immer bei Testspielen von Profiklubs gegen unterklassige Teams, lediglich eine Nebenrolle. Fortuna fuhr letztlich einen lockeren 3:0-Sieg ein und stellte damit ihre Fans zumindest halbwegs zufrieden. Die Neusser hielten indes tapfer dagegen, zeigten auf dem Platz das gleiche Engagement wie im Vorfeld, als es darum ging, überhaupt der Gegner der Düsseldorfer zu werden. Der Zweitligist hatte dazu ein Bewerbungsverfahren ausgeschrieben, und was die SG da eingereicht hatte, hatte die Fortunen komplett überzeugt. Dass die Mannschaft gleich beim ersten Auftritt nach dem Urlaub in Gänze überzeugen würde, konnte niemand erwarten. Schließlich hatte Trainer Daniel Thioune eine Startelf ins Rennen geschickt, die eine bunte Mischung aus Stammkräften und Zungängen von anderen Klubs sowie aus dem eigenen Nachwuchs darstellte. Einem aus letzterer Gruppe blieb die Ehre vorbehalten, den ersten Treffer der Vorbereitung zu erzielen: Nach elf Minuten köpfte Karim Affo, der als offensiver Außen aufgeboten war, eine Flanke des früheren Karlsruhers Tim Rossmann ins Netz.

Rossmann bereitete auch das 0:2 durch Danny Schmidt vor, der vom FSV Mainz 05 II gekommen ist. Mehr Zählbares gab es im ersten Durchgang allerdings nicht, weil im Abschluss noch nicht alles passte. Auch Noah Mbamba, mit einigen Erwartungen vom Meister Bayer Leverkusen ausgeliehen, fand noch nicht die volle Bindung ans Spiel; dafür hat er allerdings ja auch noch reichlich Zeit. In

 Tim Rossmann (rechts) bereitete in seinem ersten Spiel im Fortuna-Dress zwei Treffer vor.

Tim Rossmann (rechts) bereitete in seinem ersten Spiel im Fortuna-Dress zwei Treffer vor.

Foto: Moritz Mueller