Fortuna: Brauchtumspreis für Robert Schäfer und Friedhelm Funkel

Fortuna: Brauchtumspreis für Robert Schäfer und Friedhelm Funkel

Der Verein Mostertpöttches verleiht die Karl-Klinzing-Plakette dieses Jahr an den Präsidenten und den Trainer von Fortuna Düsseldorf. Beide hätten Großes für den Karneval geleistet.

Düsseldorf. Der Karnevalsverein Mostertpöttches ehrt Robert Schäfer, Präsident von Fortuna Düsseldorf, und Friedhelm Funkel, Chef-Trainer des Aufsteigers, mit der Karl-Klinzing-Plakette. Das gab der Verein am Montag bekannt. Es ist das erste Mal, dass die Vereinigung der Büttenredner, Sänger und Parodisten zwei Personen gleichzeitig mit dem Preis ehrt.

"Es war genau das Zusammenspiel von Management und sportlicher Leitung, die uns zu dieser Entscheidung hat kommen lassen", teilte der Verein mit. Vor allem der in Neuss geborene Friedhelm Funkel sei als Rheinländer mit dem Karnevalsbrauchtum verbunden. "Das Zusammenspiel der beiden und damit die Identifizierung des Vereins mit dem ,Lebensgeist der Düsseldorfer Bevölkerung' - das ist es, was die beiden auszeichnet", heißt es in der Mitteiliung der Mostertpöttches.

Fortuna Düsseldorf ist seit Jahren verstärkt im Karneval der Landeshauptstadt präsent. Seit 2016 gibt es mit "Jeck op Fortuna" eine eigene Sitzung. Dieses Jahr fuhr der Klub im Rosenmontagszug mit. Auch ein eigenes Karnevalstrikot wurde 2017 aufgelegt.

Die Verleihung der Karl-Klinzing-Plakette findet am 26. Oktober 2018 im Rheingoldsaal der Rheinterrasse in Düsseldorf statt. Im vergangenen Jahr hatte der Journalist Wolfgang Berney die Auszeichnung erhalten. Weitere Preisträger sind DEG-Legende Walter Köberle, Messe-Chef Werner M. Dornscheidt und Wagenbauer Jacques Tilly. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung