Einzelkritik: Fink war der beste Fortune

Einzelkritik : Fink war der beste Fortune

Die Mannschaft zeigte einen kampfstarken Auftritt und hat sich den Punkt redlich verdient.

Zack Steffen wehrte alles ab, was auf sein Tor geflogen kam. Vor allem bei hohen Bällen strahlte der US-Nationalspieler Souveränität aus. War beim Wolfsburger Ausgleich durch Weghorst machtlos. Machte das Spiel mit seinem Abwürfen immer wieder schnell. Note 2-

Matthias Zimmermann hatte gegen den emsigen Roussillon seine liebe Mühe und brauchte eine Weile, um ins Spiel zu kommen. Kurbelte auf der rechten Seite immer wieder an. Note 3

Kaan Ayhan beschränkte sich im Spielaufbau zunächst überwiegend auf lange Bälle. In seinem Kerngeschäft offenbarte der 24-Jährige einige Probleme gegen die schnelle Offensivreihe der Wölfe. In Hälfte zwei steigerte er sich. Note 3

Robin Bormuth rutschte für den erkrankten Andre Hoffmann in die Startelf. Bei seinem Saisondebüt lieferte er Licht und Schatten. In der Luft eine Bank, auf dem Boden ließ er sich vor dem Ausgleich von Wolfsburgs Brekalo tunneln. Note 3-

Niko Gießelmann zeigte in der Defensivarbeit einige Unsicherheiten, offensiv war der Linksverteidiger dagegen hellwach. Traf mit einem fulminanten Schuss zum 1:0. Note 2-

Adam Bodzek war der Ruhepol im Mittelfeld. Verteilte mit Übersicht die Bälle, auch in den Zweikämpfen kaum zu bezwingen. Nach der Pause lies der Routinier allerdings ein wenig federn. Note 2-

Lewis Baker ersetzte den verletzten Alfredo Morales im defensiven Mittelfeld. Defensiv nicht so souverän wie sein Nebenmann Bodzek, dafür läuferisch sehr fleißig. In der Ballbehauptung mit einigen Wacklern. In einigen Szenen blitzte sein Potenzial als Regisseur auf. Kann aber mehr. Note 3

Erik Thommy sorgte von Beginn an für viel Betrieb auf der linken Seite. Die Wolfsburger bekamen die Stuttgarter Leihgabe – wenn überhaupt – nur per Foulspiel gestoppt. Seine schnellen Dribblings sorgten immer wieder für Gefahr. Note 2

David Kownacki startete zum zweiten Mal in Folge von Beginn an. Der polnische Nationalspieler lief fiel, fand auf seiner Seite aber kaum Lücken zum Durchstoßen. Verdiente sich mit seinem Engagement Fleißkärtchen, blieb aber insgesamt glücklos. Note 3+

Oliver Fink begann als hängende Spitze hinter Hennings, war aber eigentlich überall auf dem Platz zu finden. Spulte ein enormes Pensum runter, eroberte viele Bälle und lieferte die Vorlage zur Führung. Ein starkes Spiel des Kapitäns. Note 1-

Rouwen Hennings macht als einzige Spitze viele Bälle fest, rieb sich vorne auf und hatte in Oliver Fink einen hervorragenden Kombinationspartner. Beim letzten Pass ließ der Torjäger allerdings ab und zu die nötige Präzision vermissen. Note 3+

Kenan Karaman kam für Oliver Fink in die Partie. Blieb in seinen 20 Minuten Spielzeit unauffällig. Keine Note

Jean Zimmer ersetzte Erik Thommy auf der rechten Seite und sorgten mit seinen schnellen Läufen in den letzten Minuten für Entlastung. Keine Note

Kasim Adams durfte in der Schlussphase sein Debüt für die Fortuna feiern und wurde für Ayhan eingewechselt. Keine Note

Trainer Friedhelm Funkel traf die richtigen Personalentscheidungen und wählte auch die richtige Ansprache. Er stellte sein Team hervorragend ein. Note: 2

Mehr von Westdeutsche Zeitung