Einzelkritik: Kaan Ayhan behält immer die Ruhe

Einzelkritik: Kaan Ayhan behält immer die Ruhe

Usami ist inzwischen angekommen im Spiel der Fortuna.

Raphael Wolf musste schon nach drei Minute seine Reaktionsschnelligkeit unter Beweis stellen, als er einen Kopfball aus dem Eck fischen musste. Das tat er stark. Ansonsten wurde der Torhüter nur selten geprüft. Note: 3+

Jean Zimmer unterlief zwar der ein oder andere Fehlpass, aber im Spiel nach vorne bewies er Ideen, Tempo und ein gutes Teamwork mit Raman. Er kann aber noch mehr. Note: 3

Andre Hoffmann wirkte lange ganz souverän, bis er nach einer halben Stunde einen Ball verlor und die größte Chance der Lilien bis dahin einleitete. Das war aber der einzige Lapsus in seinem Spiel. Note: 2-

Kaan Ayhan zeigte sich gewohnt zweikampfstark. Er behielt im Aufbauspiel und auch in kniffligen Situationen die Ruhe und verhinderte zweimal durch starken körperlichen Einsatz eine Chance für die Darmstädter. Note: 2

Lukas Schmitz hätte das Spiel in einigen Situationen schneller machen können. Seine Flanken fliegen entweder hinters Tor oder kommen zielgenau zum Mitspieler. Letzteres passierte leider zu selten. Note: 3-

Marcel Sobottka sorgte für die Sicherheit im defensiven Mittelfeld, da Neuhaus und Fink meist weiter vorne agierten. Immer wieder lief er die Lücken zu. Note: 2-

Benito Raman zeigte den nächsten Teil seiner Fußball-Show. Zwar kann er nicht immer die großen Erwartungen erfüllen, aber meist weiß der Gegenspieler nicht woran er mit dem wendigen und schnellen Belgier gerade ist. Es macht einfach großen Spaß, ihm zuzuschauen. Note: 2

Florian Neuhaus agierte diesmal nicht so auffällig, aber was er machte, hatte fast immer Hand und Fuß. Erneut eine erstaunlich reife Vorstellung für einen 20-Jährigen. Note: 3+

Oliver Fink leitete das frühe 1:0 ein und zeigte auch mit mehreren Kabinettstückchen sein Spielverständnis. Er bleibt der spielerische und kämpferische Kopf dieser Mannschaft. Er war der beste Fortune. Note: 2

Takashi Usami ist inzwischen in Fortunas Spiel richtig angekommen. Er sorgte zunächst bei seinem Gegenspieler (Weltmeister Kevin Großkreutz) für einige Probleme. Note: 3

Emir Kujovic durfte für Rouwen Hennings spielen und tankte gleich mit seiner ersten Situation und dem Tor zum 1:0 Selbstvertrauen. Hatte auch danach einige weitere gute Szenen, allerdings nicht den Einfluss aufs Spiel, den Hennings hat. Note: 3+

Schiedsrichter Willenborg erwischte selten das richtige Maß in der Beurteilung der Zweikampfsituationen. Einige beurteilte er völlig falsch. Note: 4-