1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Einzelkritik Eintracht Braunschweig - Fortuna Düsseldorf: Einzelkritik: Demirbay ist Fortunas Matchwinner

Einzelkritik Eintracht Braunschweig - Fortuna Düsseldorf : Einzelkritik: Demirbay ist Fortunas Matchwinner

Michael Rensing ließ einmal den Ball gefährlich nach vorne abprallen, hatte aber ansonsten lange wenig zu tun. Als es drauf ankam, war er konzentriert und absolut zuverlässig zur Stelle.

Note: 2

Julian Schauerte hatte die klare Anweisung, sehr resolut in die Zweikämpfe zu gehen und dazu beizutragen, das starke Flügelspiel der Gastgeber zu unterbinden. Und er hielt sich genau an die Anweisung, grätschte und kämpfte engagiert. Nach vorne ging dafür wenig. Note: 2-

Kevin Akpoguma war erneut der beste Fortune in der Defensive, weil er nicht nur seinen Gegenspieler beherrschte, sondern auch seinen Mitspielern mit einem starken Stellungsspiel immer wieder half. Note: 2+

Alexander Madlung zeigte eine souveräne Vorstellung und wusste immer, was zu tun war. Note: 2-

Lukas Schmitz lief sich immer wieder auf der linken Seite frei, wurde aber nur selten gesehen, weil die meisten Fortuna-Angriffe über rechts liefen. Hinten mit einer soliden, aber nicht ganz fehlerfreien Vorstellung. Note: 3+

Adam Bodzek griff auch mal auf die rustikale Art zu, um Zeichen zu setzen. Kämpferisch ein Vorbild. Im Spiel nach vorne mal mit klugen Pässen, aber auch mit Fehlabspielen. Note: 3+ Marcel Sobottka startete nervös, kam aber dann immer besser ins Spiel. Zeigte im Zusammenspiel mit Bodzek eine gutes Verständnis von Raumaufteilung. Note: 3+

Christian Gartner spielte auf der für ihn ungewohnten linken Seite in Ermanglung eines weiteren Flügelstürmers. Er hielt Schmitz bei dessen Vorstößen konsequent den Rücken frei und hatte selbst sogar eine gute Torchance. Note: 3+

Charis Mavrias war oft genug am Ball, setzte dann aber seine Schnelligkeit nicht gewinnbringend genug um. Er gewinnt einfach zu wenig Zweikämpfe. Note: 3-

Oliver Fink musste kurz vor Schluss mit einer Beule raus. Er kann sie wie eine Trophäe tragen. Er war ein idealer Kapitän, und auch ein Spieler, dem die anderen folgen konnten. Vorbildlich seine Einstellung, auch wenn längst nicht alles funktionierte. Hatte Pech, dass sein Schuss aus kurzer Entfernung abgeblockt wurde. Note: 2

Kerem Demirbay machte viele Dinge richtig. Ihm fehlte lange das Durchsetzungsvermögen und die Zielstrebigkeit. Und dann ist er doch in den wichtigsten Situationen des Spiels eindrucksvoll zur Stelle. Das macht Profis aus, die ein Spiel allein entscheiden können. Unser Mann des Tages. Note: 1-

Schiedsrichter Siebert pfiff ohne richtig erkennbare Linie und benachteiligte eher die Gäste, ohne aber entscheidende Fehler zu machen. Note: 4+