1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Ein Tag auf der Galopprennbahn: Fortuna-Rennstall lädt Kids Club ein

Ein Tag auf der Galopprennbahn : Fortuna-Rennstall lädt Kids Club ein

Im März fiel der Termin auf der Rennbahn, der im Rahmen des Fortuna-Renntags stattfinden sollte, wegen Corona aus. Nun wurde er nachgeholt.

Ein bisschen aufgeregt ist Rosie schon. Schließlich wird sie gleich ihre erste „Schallplatte“ aufnehmen. Und das mit neun Jahren. Hochprofessionell steht sie vor dem Mikrofon und wartet auf ihren Einsatz und darauf, dass Hip-Hop-Künstler JayJay ihr ein Zeichen gibt. Und dann legt sie los, anfangs noch ein bisschen verhalten, aber nach ein paar Sekunden wird sie immer selbstsicherer. Eine Lieblingsband hat Rosie nicht. „Ich mag Musik aus dem Radio.“

Normalerweise wird mit dem Fortuna-Renntag auf der Galopprennbahn in Grafenberg die neue Saison eröffnet. Doch der Termin musste Corona-bedingt im März ausfallen und somit fiel auch ein spannender Tag für die Kinder vom Fortuna Kids Club ins Wasser. Auf Initiative des Fortuna-Rennstalls, eine Besitzergemeinschaft aus Freunden und Förderern der Fortuna, gab es nun eine Wiedergutmachung für die Kleinen. In Form eines Tages auf der Rennbahn — mit Stall ausmisten, Ponyreiten und einem Hip-Hop-Workshop mit JayJay, einem überzeugten Fortuna-Fan. Der hatte auf der Rennbahn extra ein kleines Tonstudio aufgebaut. „Normalerweise dauern die Kurse mehrere Tage, aber wie schnell die Kids hier lernen und wie begeistert sie bei der Sache sind, das ist schon toll“, sagte JayJay.

Auf der Galopprennbahn in Grafenberg durften die Kinder natürlich auch ein paar Runden auf dem Pferd drehen. Foto: David Young

Einer der Besitzer des Rennstalls ist Co-Trainer Axel Bellinghausen. Doch leider steht gerade kein Rennpferd im Stall: „Unser Pferd Picks Flight hat sich verletzt und wir haben es aus dem Rennsport genommen, damit es sich nicht noch mehr verletzt. Jetzt sind wir auf der Suche nach einem neuen Rennpferd.“

Neben den Kindern aus dem Fortuna Kids Klub waren auch zehn Kinder der Christopherus-Grundschule aus Wersten zu Gast. Rektorin Andrea Richter: „Bei uns an der Schule sind Kinder aus 20 Nationen, sozialen Brennpunkten, Flüchtlinge und Inklusionsschüler. Mich freut es sehr, dass wir heute hier dabei sein dürfen.“ Außerdem gab es noch eine großzügige Spende in Höhe von jeweils 5000 Euro für die Schule und das Sozialprojekt „Tier & Natur“ des Düsseldorfer Rennvereins durch Jörg Hemmann und den Verein Help. „Bei uns haben die Kinder ihren ersten Kontakt mit Pferden und der Natur und lernen dabei, wie man richtig mit Tieren umgeht“, freute sich Andrea Höngesberg, Geschäftsführerin des Reiter- und Rennvereins.