Durchschnittliche Mannschaftsleistung der Fortuna reicht gegen Hannover

Die Fortuna nach Noten : Stöger ist diesmal der beste Fortune

Es war kein herausragender Tag, aber in der zweiten Hälfte war die Fortuna das bessere Team. Vor allem Kevin Stöger und ein Golden-Goal-Torschütze konnten überzeugen.

Michael Rensing sorgte mit seiner Entschlossenheit beim Rauslaufen und Wegfausten der Bälle für Respekt. Er hat selten seinen Strafraum so beherrscht, wie in diesem Spiel. Auch ansonsten fehlerfrei. Note: 2-

Matthias Zimmermann war in der ersten Hälfte nicht auf der Höhe. Er verlor Zweikämpfe, die er sonst gewinnt. Nach der Pause resoluter. Nach vorne ohne großen Effekt. Note: 3

Kaan Ayhan hatte zunächst Probleme, weil sein Stellungsspiel nicht immer ideal war und er Gegenspielern hinterherlaufen musste. Nach der Pause war er der gewohnte Stabilisator der Abwehr. Note: 2-

Marcin Kaminski macht seinen Job, und den erledigt er seit drei, vier Spielen so, dass wenig anbrennt. Er gewann fast alle Zweikämpfe. Nach vorne geht wenig, auch bei der Spieleröffnung. Trotzdem: Note: 2-

 Niko Gießelmann zeigte eine mehr als solide Leistung und hatte das 1:0 auf dem Fuß. Seine Formkurve nähert sich jetzt wieder dem oberen Scheitelpunkt. Note: 2-

Adam Bodzek machte das Zentrum durch Übersicht und Laufarbeit fast völlig dicht. Im Aufbau könnte er „zulegen. Er bot zur Pause selbst die Auswechslung an, weil er Gelb-Rot-gefährdet war. Note: 3+

Kevin Stöger war der Spieler, der eine gute erste und eine gute zweite Hälfte spielte. Bester Fortune, weil er den Ball in der einen Szene geschickt halten und dann in der nächsten mit Tempo den Angriff einleiten kann. Zudem war er wieder kampf- und laufstark. Note: 2

Takashi Usami war der schwächste Fortune. Doch auch er file nicht gewaltig ab, konnte nur nach vorne wenig bis keine Akzente setzen. In der Defensive arbeitete er fleißig und meist erfolgreich. Note: 4+

Dodi Lukebakio leidet unter dem Ruf, ein torgefährlicher und sehr schneller Spieler zu sein. So sieht er sich nun oft zwei oder drei Gegnern gegenüber, wenn er ein Dribbling anzieht. Er hatte nicht viele gute Szenen, ist aber immer für eine Überraschung gut. Note: 4+

 Kenan Karaman ist noch nicht die gefährliche Spitze oder der geniale Vorbereiter. Ihm gelingt längst noch nicht alles, hat sich aber gut eingefügt und kämpft. Er hatte mehrere gute Szenen. Die beste war seine Ablage auf Stöger. Note: 3-

Rouwen Hennings war ziemlich unauffällig, rackerte aber für die Mannschaft und beschäftigt die Abwehr. An seiner Lauf- und Kampfbereitschaft gibt es wenig auszusetzen. Ihm könnte aber gerne noch etwas mehr gelingen. Note:4+

Benito Raman fügte sich nach seiner Einwechslung gut ein, richtig gefährlich wurde der schnelle Stürmer allerdings nur in einer Szene. Note: 3-

Oliver Fink kam, lief, schoss und siegte. Er hat dieses Geschenk verdient. Note: 2

Schiedsrichter Dankert zeigte eine Klasseleistung, sah alles und pfiff nahezu ohne Fehler. Note: 2

Mehr von Westdeutsche Zeitung