Die U 23 der Fortuna Düsseldorf hat sich verändert

Fußball-Regionalliga : Die U 23 der Fortuna Düsseldorf hat sich verändert

Mit einer reizvollen Aufgabe beginnt das Pflichtspieljahr für Fortunas U 23-Mannschaft in der Fußball-Regionalliga West.

Das Team von Nico Michaty ist bei Alemannia Aachen zu Gast. Am bekannten Aachener Tivoli erwartet die Flingeraner nach Ansicht ihres Trainers nicht nur ein klangvoller Name, sondern auch ein sportlich starker Kontrahent, wenngleich dieser in der Tabelle aktuell nur auf dem zehnten Rang liegt. „Aachen entwickelt gerade vor eigenem Publikum eine unglaubliche Wucht. Zudem hat sich diese Mannschaft auch fußballerisch weiter entwickelt", lobt Michaty die Mittelrheiner.

Auch von seiner eigenen Mannschaft erwartet der Fußballlehrer in der nun beginnenden zweiten Saisonhälfte, den nächsten Schritt zu gehen. Gleichzeitig fordert der 44-Jährige aber auch etwas Geduld mit seinen Spielern ein. „Wir haben in Gökhan Gül und Taylan Duman zwei absolute Leistungsträger verloren. Entsprechend müssen wir uns ein Stück weit neu sortieren, und so etwas dauert seine Zeit", erklärt Michaty.

Thorben Deters tut der Mannschaft  richtig gut

Während nach dem Abgang von Gökhan Gül in Leander Goralski, Leroy Kwadwo und Michel Stöcker drei starke Alternativen für die Innenverteidigung bleiben, ruhen die Hoffnungen in der Offensive auch auf Thorben Deters. „Er hat sich schnell eingelebt und kann verschiedene Positionen bekleiden, auf denen er uns richtig gut tut", sagt Michaty über den vom SV Meppen gekommenen Neuzugang, der in den Testspielen auch schon  mehrfach seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen konnte. Verzichten muss Fortunas Trainer aber heute sowohl auf die länger verletzten Joshua Laws, Georgios Siadas und Maduka Okoye als auch auf Karlo Igor Majic. Der 20-jährige Kroate wurde bekanntlich kurzfristig bis zum Saisonende an den slowenischen Erstligisten NK Krsko ausgeliehen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung