Die Stimmen zum Sieg der Fortuna in Augsburg

Fortuna mit Glück und großem Willen : Wortwörtlich: Die Stimmen nach dem Spiel

Die Stimmen zum Spiel: Die Spieler und der Trainer von Fortuna Düsseldorf sind überglücklich und freuen sich über den guten Start in die Rückrunde.

„Wir sind mega zufrieden. Beide Mannschaften können besser spielen. Aber unsere Mentalität hat auch dazu beigetragen, dass wir den Plan perfekt ausführen und am Ende noch gewinnen.“

Alfredo Morales, Mittelfeldspieler der Fortuna

„Ich habe mich nach der nicht so guten Hinrunde sehr über mein erstes Tor gefreut, aber die Freude war am Ende größer, als wir das Ding gewonnen hatten. Bei meinem Treffer war es so, dass der Holzkoppp (Lukebakio) endlich mal hochgeschaut und geflankt hat.“

Marvin Ducksch, Fortunas Torschütze zum 1:0

„Nein, TG heißt nicht Torgarant, sondern Torschützengönig“,

Marvin Ducksch, lachend zu der Aufschrifft auf seiner Jacke, die er sich von Physio Thomas Gucek geliehen hatte

„Dass es in der Mannschaft zu 100 Prozent stimmt, hat man heute gesehen. Das Momentum der Neun-Punkte-Woche wurde mit in die Vorbereitung und auch nach Augsburg mitgenommen.“

Lutz Pfannenstiel, Sportvorstand der Fortuna, der das Tor von Marvin Ducksch diesem gegenüber vorhergesagt hat

„Ich kann gar nicht sagen, ob der drin war. Ich sehe den Ball nicht. Natürlich war ich froh, dass das Siegtor noch gefallen ist. Der Sieg ändert nichts daran, dass wir weiter punkten müssen. Man sollte sich nicht zu früh in Sicherheit wähnen.“

Michael Rensing, Torhüter der Fortuna

„Es war ein schwieriges Spiel. Wie so oft in letzter Zeit haben wir bewiesen, dass wir an uns glauben können. Dann freut man sich auch über einen dreckigen Sieg. Das war auch ein Zeichen für den Trainer, aber auch, dass uns das Ganze nicht beeinflusst hat.“

Kaan Ayhan, Abwehrchef der Fortuna

„Es war ja nicht das erste Mal, dass diese Rufe kamen. Natürlich freut mich das. Aber die Fans und ich haben schon ein besonderes Verhältnis.“

Friedhelm Funkel, Trainer der Fortuna zu dem Skandieren seines Namens in der Fortuna-Kurve

„Ich bin sehr erleichtert, nach einer schweren Aufgabe die drei Punkte mit nach Düsseldorf zu nehmen. Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen, wir haben dann ja auch noch drei Mal offensiv eingewechselt. Das Siegtor macht uns glücklich und gibt uns auf dem schweren Weg, der vor uns liegt noch mehr Selbstvertrauen.“

Friedhelm Funkel

„Bei beiden Gegentoren gab es gleich mehrere Fehler hintereinander. Ein Unentschieden wäre trotzdem verdient gewesen.“

Manuel Baum, Trainer vom FC Augsburg

Mehr von Westdeutsche Zeitung