1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Die Fortuna-Stimmen nach dem 0:3 in Leverkusen

Wortwörtlich : So haben die Fortunen das 0:3 in Leverkusen gesehen

Wir haben nach dem Bundesligaspiel der Fortuna bei Bayer 04 Leverkusen Stimmen gesammelt.

„Wir sind enttäuscht. Wenn man ein Spiel so lange offen hält und sich einige Torchancen erarbeitet, hat man unterwegs den Eindruck, dass man etwas mitnehmen könnte. Die Mannschaft lebt. Es war kein so schlechtes Spiel, wie es das Ergebnis ausdrückt. Schade, dass ich den Ball auf Steven nicht einen Meter weiter nach vorne gespielt habe.“

Erik Thommy, Fortuna-Spieler

„Wir haben uns nicht belohnt. Wir können uns daran festhalten, dass wir Mut gezeigt haben. Nicht jeder Gegner hat die Qualität, jeden Fehler so zu bestrafen. Deshalb müssen wir diesen Weg konsequent weitergehen. Die Fans hatten ein sehr feines Gefühl. Nach der Unterstüzung im Anschluss an das Spiel hatten einige Spieler Gänsehaut.“

Kaan Ayhan, Fortuna-Spieler

„Wir wissen, dass wir jetzt Punkte holen müssen. Aber Glück muss man sich erarbeiten und das werden wir weiter tun.“

Marcel Sobottka, Fortuna-Spieler

„Mich ärgert diese Niederlage daher sehr, weil wir mit etwas Glück hier einen Punkt holen können.“

Kevin Stöger, Fortuna-Spieler