1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: Das Trikot — mit Streifen und neuem Sponsor

Fortuna Düsseldorf : Das Trikot — mit Streifen und neuem Sponsor

Das Design der neuen Spielkleidung der Fortuna wirkt elegant. Das Langenfelder Unternehmen Orthomol ziert für ein Jahr die Brust des Zweitligisten.

Düsseldorf. Wenn sich die Auftritte Fortunas auf dem Rasen in der kommenden Spielzeit dem neuen Heimtrikot des Fußball-Zweitligisten anpassen würden, dann dürften sich die Fans in Düsseldorf auf eleganten Fußball freuen. Doch einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Spielkleidung und den spielerischen Fähigkeiten einer Mannschaft dürfte es in der Geschichte des Profifußballs noch nie gegeben haben. Schließlich präsentierte sich der FC Schalke 04 in der jüngeren Vergangenheit in seinen königsblauen Leibchen ebenso wenig königlich, wie einst das „weiße Ballett“ von Real Madrid optische Ähnlichkeiten mit grazilen Ballerinas erkennen ließ.

Das neue Trikot der Fortuna, das am Samstagnachmittag vor den Toren des Rathauses in überdimensionaler Größe der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, hat bei den Anhängern aber in jedem Fall eine äußerst positive Reaktion hervorgerufen. Das war am Marktplatz ebenso spürbar wie beim Sommerfest des SCD, dem Dachverband der organisierten Fans, im Haus der Jugend an der Lacombletstraße. „Es ist klassisch, ein bisschen ,Old School’. Vor allem die Streifen gefallen“, war eine häufig gehörte Aussage. Nach 13 Jahren mit Ausrüster Puma hat sich die Fortuna mit der Firma Uhlsport auf neues Terrain begeben. Rote Nadelstreifen, roter Stehkragen, gewebtes Logo auf der Brust. Die rot-weiße Arbeitskleidung für die Saison 2017/18 hat durchaus etwas Nostalgisches. „Im Trikot sind zahlreiche Fortuna-spezifische Applikationen verarbeitet, die das Design einzigartig machen“, sagt der Vorstandsvorsitzende Robert Schäfer. Dazu gehören die Düsseldorfer Skyline im Nackenbereich der Innenseite, der Schriftzug „F95 - Alles aus Liebe“ und die zahlreichen, im Rückenbereich eingearbeiteten Vereinslogos. „Optisch ist das Trikot in jedem Fall gut gelungen. Es macht was her“, sagt Kapitän Oliver Fink. Das Auswärts- und Ausweichtrikot werden erst in den kommenden Wochen vorgestellt.

Mit Orthomol, einer Firma für Mikronährstoffe, hat die Fortuna zudem auch endlich ihren neuen Trikotsponsor präsentiert. Das Logo des Langenfelder Gesundheitsunternehmens ziert für ein Jahr die Brust der Spielkleidung und lässt sich ihr Engagement wohl rund eine Million Euro kosten. Diese Summe wäre zwar etwas weniger als es zuletzt vom Kommunikationsunternehmen Otelo gab, dem Vernehmen nach hat der Verein aber sein selbst gestecktes Ziel in Bezug auf den Preis erreicht. „Zusammen mit Infront haben wir im Prozess viele Möglichkeiten besprochen und uns aus den bestehenden Angeboten mit Orthomol ganz bewusst für eine starke, glaubhafte Marke aus unserer Region entschieden“, erklärt Robert Schäfer. Nils Glagau, Orthomol-Inhaber und Geschäftsführer, ergänzt: „Wir stehen für Ernährung und Gesundheit. Das passt ideal zu einem Sportverein wie Fortuna Düsseldorf. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison.“ Den ersten Auftritt im neuen Dress absolviert die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel am Mittwoch. Dann geht es im ersten Testspiel der Vorbereitung gegen den TSV Krefeld-Bockum.