1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Coronavirus: Fortuna Düsseldorf befürchtet Nachteil durch Geisterspiel

Keine Zuschauer wegen Coronavirus : Fortuna Düsseldorf befürchtet Nachteil durch mögliches Geisterspiel

Fortuna Düsseldorf zittert vor einem möglichen Geisterspiel wegen des neuen Coronavirus im Abstiegsduell der Fußball-Bundesliga gegen den Tabellenletzten SC Paderborn am kommenden Freitag.

„Das wäre schon ein großer Nachteil für uns“, sagte Fortuna-Trainer Uwe Rösler nach dem 1:1 beim FSV Mainz 05. Sollte es zu einem Spiel ohne Zuschauer kommen, müsse man das aber respektieren. „Es gibt wichtigere Dinge als Fußball, zum Beispiel Gesundheit und Familie. Das geht vor“, betonte der 51-Jährige.

Am Sonntagabend hatte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“ angekündigt, die von Gesundheitsminister Jens Spahn gegebene Empfehlung einer Absage von Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern im bevölkerungsreichsten Bundesland umsetzen zu wollen.

Neben dem Spiel des Tabellen-16. aus Düsseldorf gegen Paderborn könnten davon in dieser Woche auch das Nachholspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln am Mittwoch sowie am Samstag das Revier-Derby Borussia Dortmund gegen Schalke 04 und die Partie Köln gegen FSV Mainz 05 betroffen sein.

Die Deutsche Fußball Liga hatte am Sonntag angekündigt, dass die Bundesligasaison in jedem Fall zu Ende gespielt wird. Sollten die jeweils zuständigen Gesundheitsämter ein Verbot von Großveranstaltungen aussprechen, wären Geisterspiele die Folge. Für einen solchen Fall erwartet Düsseldorfs Sportvorstand Lutz Pfannenstiel von den Spielern, „noch einmal mehr Mentalität zu zeigen und das Beste daraus zu machen“.

(dpa)