Bundesliga: Fortuna Düsseldorfs Trümpfe und Baustellen

Fußball-Bundesliga : Fortuna in Zahlen — die Trümpfe und Baustellen der Funkel-Elf

Die Punkteausbeute von Fortuna Düsseldorf sieht nach dem Mainz-Sieg schon besser aus, trotzdem gibt es noch viele Baustellen. Nachholbedarf hat unter anderem die Laufleistung.

Der 1:0-Heimsieg über den FSV Mainz 05 am vergangenen Samstag war für Fortuna Düsseldorf wie eine kleine Erlösung. Nach sechs Spielen ohne Sieg gelang am achten Spieltag der Fußball-Bundesliga endlich der zweite Saisonsieg. Mit sieben Punkten steht die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel auf Tabellenplatz 13. Angesichts von zuvor fünf verspielten 1:0-Führungen wäre bekanntlich bereits mehr möglich gewesen. Trotzdem ist die Zwischenbilanz keineswegs enttäuschend. Auch anhand von Zahlen aus der Bundesliga-Statistiken lässt sich ablesen, was bei der Fortuna schon gut läuft und wo es noch Raum für Verbesserungen gibt.

Torschüsse und Flanken

Die Mannschaft um den bereits fünf Mal als Torschützen erfolgreichen Rouwen Hennings, der nun seinen Vertrag verlängert hat (mehr dazu im Infokasten neben dem Text), gibt ligaweit die siebtmeisten Torschüsse ab. 114 Mal flog der Ball bereits auf das gegnerische Gehäuse. Das zeigt, dass die Fortuna den Weg nach vorne sucht und sich entsprechend Torchancen erarbeitet. Zudem gibt es nur ein Duo, das mehr Flanken aus dem Spiel heraus schlägt als Matthias Zimmermann (29) und Niko Gießelmann (20) — die Frankfurter Filip Kostic (38) und Danny da Costa (31).

Stabilität in der Defensive

14 Gegentore in acht Spielen sind kein überragender Wert. Aber es ist zumindest eine Steigerung im Vergleich zur vergangenen Saison. Damals kassierte die Fortuna in den ersten acht Partien 18 Treffer. Zack Steffen ist bislang mit 37 gehaltenen Schüssen der beste Torhüter der Liga. Darüber hinaus haben die beiden Innenverteidiger André Hoffmann (91 Prozent) und Kaan Ayhan (85 Prozent) gute Passquoten. So gibt es wenig Fehler im Aufbauspiel. Insgesamt wirkt die Düsseldorfer Defensive gefestigter als in der Spielzeit 2018/19.

Laufdistanz und Zweikämpfe

Zwei große Trümpfe aus der Vorsaison sind aktuell noch keine. Immer wieder betonen Trainer und Spieler, dass sie grundsätzlich mehr laufen müssen als der Gegner, um eine Chance auf Punkte zu haben. Bislang steht die Fortuna mit einer durchschnittlichen Team-Laufleistung von 112,53 Kilometern im Ligavergleich aber nur auf Rang 17. Gleiches gilt für die Zweikämpfe. 740 gewonnene Duelle bedeuten ebenfalls Platz 17 — nur der FC Augsburg (655) hat noch weniger Zweikämpfe gewinnen können.

Mehr von Westdeutsche Zeitung