1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: Bellinghausen führt die „Zwote“ zum dritten Sieg im dritten Spiel

Fortuna Düsseldorf : Bellinghausen führt die „Zwote“ zum dritten Sieg im dritten Spiel

Der 34 Jahre alte Profi bereitet beim 2:1-Sieg über den Aufsteiger Westfalia Rhynern direkt das Tor zum 1:0 vor.

Düsseldorf. Fortunas U23 behält auch nach dem dritten Spieltag in der Fußball-Regionalliga ihre weiße Weste. Doch die Freude über den 2:1 (2:0)-Arbeitssieg über Aufsteiger Westfalia Rhynern fiel trotzdem relativ verhalten aus. Nach gutem Start verlor die Elf von Taskin Aksoy den spielerischen Faden und musste am Ende unnötigerweise zittern. „Wir haben vor allem nach der Pause sehr oft die falsche Entscheidung getroffen, hatten daher viele Ballverluste und haben den Gegner somit lange im Spiel gehalten“, bemängelte Taskin Aksoy den Auftritt seiner Elf, die erstmals von Routinier Axel Bellinghausen auf das Feld geführt wurde.

Der 34 Jahre alte Profi war nach vier Minuten auch gleich Ausgangspunkt des Führungstores. Bellinghausens scharfe Hereingabe von links verwertete Emmanuel Iyoha per Direktabnahme. Angetrieben von den auffälligen Taylan Duman und Iyoha erspielte sich die „Zweite“ in der ersten halben Stunde ein deutliches Übergewicht, das sich nur nicht im Ergebnis widerspiegelte. Die Gäste aus Rhynern wirkten ähnlich überfordert wie Wegberg-Beeck zwei Wochen zuvor. Doch im Gegensatz zum ersten Heimspiel, das die Fortuna 6:1 gewonnen hatte, ließ sie diesmal die Zügel unerklärlicherweise schleifen. Die leichtsinnigen Ballverluste, die sie sich gegen Ende des ersten Abschnitts leistete, wurden noch übertüncht durch das 2:0, das Karlo Igor Majic nach einem sehenswerten Flankenlauf von Iyoha in akrobatischer Manier erzielte (44.).

Die Sicherheit brachte der Treffer allerdings nicht zurück. Rhynern legte mit dem Wiederanpfiff endgültig die Zurückhaltung ab, wurde aggressiver und kam durch den Anschlusstreffer von Mathieu Bengsch nicht unverdient zurück ins Spiel (69.). Gegen nun mit vollem Risiko auf den Ausgleich spielende Gäste boten sich der Fortuna zahlreiche Kontergelegenheiten. Doch die Platzherren ließen sie allesamt leichtfertig liegen und hätten sich nicht beschweren dürfen, wenn Rhynern in der Schlussphase auch noch den Ausgleich erzielt hätte.

Tore: 1:0 (4.) Iyoha, 2:0 (44.) Majic, 2:1 (69.) Bengsch magi