Bei Fortuna läuft’s fast zu gut

Eine Mannschaft spielt so gut, wie es die andere zulässt. Und Fortuna hat gegen die noch nicht eingespielten Griechen wenig zugelassen und siegte verdient. Wer daraus ableitet, die Mannschaft von Norbert Meier habe bereits Europa-League-Niveau, sollte sehr vorsichtig sein.

Eine Vorbereitung ohne Niederlage garantiert keinen Super-Saisonstart. Die Gegenwehr des VfL Bochum wird anders aussehen als die von Saloniki, Bukarest oder Lwiw. Fortuna ist gut drauf, darf sich aber nicht selbst überschätzen.

Das ist die große Gefahr. Derzeit läuft alles fast viel zu rund. Harmonie und spielerischer Glanz können ganz schnell dahin sein, wenn der erste Rückschlag kommt. Allerdings sollte das Team so gefestigt sein, dass man eine Negativserie wie zu Beginn der vergangenen Spielzeit eigentlich ausschließen kann.

Mehr von Westdeutsche Zeitung