3 Fragen an Markus Anfang

Herr Anfang, würden Sie nicht auch gerne noch mal als Spieler diese Stimmung erleben, die derzeit in der Arena bei Fortuna-Spielen herrscht?

Anfang: Es ist schön, diese Euphorie zu erleben. Aber ich spiele seit Februar kein Fußball mehr und habe gerade die Prüfung für den Trainer-A-Schein bestanden.

Anfang: Nein, es gibt keinen Anlass, enttäuscht zu sein, weil alle Erwartungen übertroffen worden sind. Wenn die Mannschaft auch in der kommenden Saison wieder oben mitspielt, wird die Euphorie auch nicht abreißen. Die Mannschaft hat auf jeden Fall das Potenzial, um wieder in den Aufstiegskampf einzugreifen. Das hat sie jetzt schon gezeigt, denn die Erfolge der Fortuna sind kein Zufall.

Anfang: Nein, das glaube ich nicht. Es muss nur gelingen, die Abgänge gleichwertig zu ersetzen. Das reicht völlig aus, denn die meisten Spieler sind im besten Alter, zum Beispiel die Mittelfeldachse mit Lambertz, Christ und Fink. Und die Jungs haben im ersten Jahr in der 2.Liga sehr viel gelernt - und Selbstvertrauen getankt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung