Flick will Attraktivität der U20 erhöhen

Flick will Attraktivität der U20 erhöhen

$lead

Düsseldorf (dpa) - DFB-Sportdirektor Hansi Flick will die U20-Nationalmannschaft für junge Fußballspieler attraktiver machen.

Sie habe weniger Turniere als andere U-Nationalmannschaften, sagte Flick im „Kicker“. „Vielleicht sehen manche deswegen ihren Stellenwert als geringer an. Aber die U20 ist die Pipeline für die U21“, erklärte er. „Dort haben unsere Talente eine Plattform, auf der sie sich in den Fokus spielen können.“ U20-Trainer Frank Wormuth hatte zuletzt häufig Absagen von eingeladenen Spielern bekommen.

Ein Problem für die Nachwuchsauswahl ist, dass einige Nationalspieler in der 3. Liga oder der Regionalliga spielen und die Termine beider Ligen zum Teil mit Junioren-Länderspielansetzungen kollidieren. Dieses Problem will Flick lösen. Man müsse den Spielern die Möglichkeit geben, an Länderspielen teilzunehmen, meinte er. Der Sportdirektor will junge Talente individuell fördern und den Fokus in der Ausbildung „auf die Basics“ legen.

Die deutsche U20 nimmt derzeit an einem internationelen Turnier teil und besiegte in Ulm am Mittwoch die Türkei mit 1:0. Am Samstag trifft der Gastgeber in Aalen auf die Niederlande.

Mehr von Westdeutsche Zeitung