1. Sport
  2. Fußball

Nationalmannschaft: Flick nominiert letzten Kader des Jahres am 5. November

Nationalmannschaft : Flick nominiert letzten Kader des Jahres am 5. November

Hansi Flick wird seinen Kader für die letzten beiden Länderspiele des Jahres am 5. November nominieren. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund mit.

Da sich die Nationalmannschaft bereits für die WM in Katar 2022 qualifiziert hat, könnte der Bundestrainer in den Spielen gegen Liechtenstein am 11. November in Wolfsburg und drei Tage später in Armenien möglicherweise auf einige Stammkräfte verzichten. Offen ist noch, ob Flick erstmals in seiner Amtszeit den Dortmunder Innenverteidiger Mats Hummels berufen wird.

Stadien-Tour

Vor der Zusammenkunft des DFB-Teams am 8. November in Wolfsburg absolvieren Flick und seine Assistenten wieder eine intensive Tour durch die Bundesliga-Stadien. Flick schaut sich am Freitag das Spiel der TSG 1899 Hoffenheim gegen Hertha BSC und am Samstag den Auftritt des FC Bayern München bei Union Berlin an. Gemeinsam mit Co-Trainer Danny Röhl ist der Bundestrainer bei den Champions-League-Spielen des VfL Wolfsburg gegen RB Salzburg (2. November) und RB Leipzig gegen Paris Saint-Germain (3. November).

Das gesamte Trainerteam um Flick, Röhl, Co-Trainer Marcus Sorg und Spezialcoach Mads Buttgereit wird sich einen Tag vor dem Start der letzten Länderspielwoche 2022 am 7. November das Bundesliga-Spiel von Hertha BSC gegen Bayer Leverkusen anschauen.

Nach Abschluss des Länderspieljahres steht für Flick am 16. Dezember in Montreux noch die Auslosung der Nations League an. Dort wird der DFB-Chefcoach die drei Gegner erfahren, gegen die die Nationalmannschaft im Vorlauf zur WM im kommenden Juni und September jeweils zwei Mal spielt. Das Länderspiel-Jahr 2022 startet mit wahrscheinlich zwei Testspielen im März.

DFB-Mitteilung

© dpa-infocom, dpa:211027-99-753078/2

(dpa)