Ex-FIFA-Chef Havelange in Klinik eingeliefert

Ex-FIFA-Chef Havelange in Klinik eingeliefert

Rio de Janeiro (dpa) - Der langjährige FIFA-Präsident João Havelange ist in seiner brasilianischen Heimat wegen einer schweren Infektion ins Krankenhaus gebracht worden.

Wie die Ärzte am Montag mitteilten, wird der 95-jährige in der Station für Herzkranke der Samaritano-Klinik in Rio de Janeiro intravenös mit Antibiotika behandelt. Der Zustand des am Sonntagabend eingelieferten Patienten sei „ernst“, hieß es.

Havelange war 1974 bis 1998 Präsident des Fußball-Weltverbandes, bevor er von Joseph Blatter abgelöst wurde. Seinen Sitz im Internationalen Olympischen Komitee (IOC) hatte der Brasilianer erst im vergangenen Dezember aufgegeben. Er war seit 1963 im Komitee und damit dienstältestes IOC-Mitglied. Das Umfeld des früheren Schwimmers und Wasserballers hatte seinerzeit „gesundheitliche Gründe“ für die Entscheidung angegeben.

Havelange stand jedoch auch unter dem Verdacht, in seiner Amtszeit als FIFA-Präsident Bestechungsgelder vom früheren Marketingpartner ISL erhalten zu haben. Seinen Rücktritt erfolgte wenige Tage vor einer geplanten Anhörung des FIFA-Ehrenpräsidenten vor einer Ethik-Kommission des IOC. Havelange hatte die Vorwürfe bestritten.