Verwirrung um ersten Torschützen bei Wolfsburg-Pleite

Verwirrung um ersten Torschützen bei Wolfsburg-Pleite

Liverpool (dpa) - Das Billard-Tor der ungewöhnlichen Art sorgte auch noch nach der 1:4-Europa-League-Niederlage des VfL Wolfsburg beim FC Everton für Verwirrung.

Die Engländer feierten den Schotten Steven Naismith als Torschützen des 1:0 in der 15. Minute, deutsche Beobachter schrieben übereinstimmend vor einem Eigentor von VfL-Keeper Diego Benaglio. Die Europäische Fußball-Union UEFA stellte schließlich klar: Offiziell gilt VfL-Verteidiger Ricardo Rodriguez als Eigentorschütze. Rodriguez wollte den Schuss von Naismith auf der Torlinie klären, traf dabei aber Benaglio, von dem der Ball zurück ins Tor sprang.

Mehr von Westdeutsche Zeitung