Qualifikation Europa League: RB Leipzig vor Härtetest - „Hochkarätig besetzte Bank“

Qualifikation Europa League: RB Leipzig vor Härtetest - „Hochkarätig besetzte Bank“

Leipzig (dpa) - Die Vorzeichen sind nicht optimal. Angeschlagene Spieler, kein voller Kader und die frühzeitige Masse von Pflichtspielen vor dem Saisonstart in der Fußball-Bundesliga am 26. August beim BVB Dortmund fordern von RB Leipzig höchste Konzentration.

Mit CS Universitatea Craiova kommt heute in der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League der rumänische Pokalsieger, der im Vorjahr in Runde drei am AC Mailand gescheitert war. „Das Team aus Craiova ist immer auf der Suche nach spielerischen Lösungen und gerade in der Offensive sehr gefährlich“, sagte RB-Cheftrainer Ralf Rangnick.

PAPA-AUFTRIEB: Nach der Geburt seiner Tochter Florence reiste Emil Forsberg direkt aus dem schwedischen Sundsvall zum Abschlusstraining am Mittwochvormittag an. Bei seinem Heimatverein GIF Sundsvall absolvierte er mit dem mitgereisten RB-Athletik-Trainer Daniel Behlau Extra-Einheiten. Zuletzt machte RB Leipzig Anfang Mai in der Bundesliga nur gute Erfahrungen mit frischgebackenen Papas: Ohne Schlaf reiste Kevin Kampl erst 467 Kilometer nach Solingen zur Geburt seines Sohnes Jordi Noel und düste dann zurück zum Spiel gegen den VfL Wolfsburg, wo er zu den besten Spielern gehörte. Doch Rangnick will Forsberg nicht von Beginn an bringen.

PERSONAL-ROTATION: Auch wenn außer Dayot Upamecano alle Spieler beim Abschlusstraining dabei waren, schließt Rangnick für einige zuletzt angeschlagene Akteure einen Startelf-Einsatz aus. Neuzugang Nordi Mukiele und Diego Demme sind wie auch Marcel Sabitzer Wechselkandidaten.

GEGNER-QUARTETT: Der 25-jährige Italiener Mirko Pigliacelli ist seit dieser Saison die Nummer eins der Rumänen. Von der U18 bis zur U21 war der Keeper Teil der italienischen U-Nationalmannschaften und absolvierte insgesamt 15 Länderspiele. Vor ihm organisiert Florin Gardos als Innenverteidiger die Abwehr. Craiova lieh den 29-Jährigen erst von FC Southampton aus und verpflichtete ihn nun fest. Im defensiven wie offensiven Mittelfeld dirigiert Alexandru Cicaldau. Im Sturm ist der 1,67 Meter große Alexandru Mitrita wie ein Wirbelwind. Der Kapitän ist auch für seine präzisen Freistöße bekannt.

JUNGER GEGNER: RB Leipzig wurde 2009 gegründet, CS Universitatea Craiova 2013, als Vorgänger FC Universitatea Craiova vom rumänischen Fußballverband aufgrund von Verstößen ausgeschlossen und 2014 nach einer Insolvenz aufgelöst wurde. Der FC war viermal rumänischer Meister und sechsfacher Pokalsieger.

NÄCHSTER GEGNER: RB Leipzig würde beim Erreichen der Playoffs gegen den Sieger aus dem Duell zwischen FC Sorja Luhansk aus der Ukraine oder den SC Braga aus Portugal antreten. Das Hinspiel wäre am 23. August auswärts, eine Woche später in Leipzig das Rückspiel. Am 26. August beginnt die Bundesliga für RB bei Borussia Dortmund.

Mehr von Westdeutsche Zeitung