1. Sport
  2. Fußball
  3. Europa League

Juve im Saisonendspurt mit „Lust auf das Double“

Juve im Saisonendspurt mit „Lust auf das Double“

Turin (dpa) - Juventus Turin ordnet dem Titel-Hattrick in der Serie A und dem Europa-League-Finale im eigenen Stadion derzeit alles unter. Freie Ostertage gab es nicht, am Montag stand das Team des italienischen Fußball-Rekordchampions wieder auf dem Platz.

„Wir haben noch nichts erreicht“, mahnte Trainer Antonio Conte. Die Zeitung „La Repubblica“ stellte fest: „Die Lust auf das Double erfordert Opfer.“ Die nächste Aufgabe ist das Halbfinal-Hinspiel der Europa League gegen Benfica Lissabon. Die Portugiesen sind Juve schon einen Schritt voraus und machten am Sonntag ihre 33. Meisterschaft perfekt. „Das wird ein schönes Spiel gegen einen starken Gegner, wir brauchen einen guten Tag und müssen ihnen alles entgegensetzen“, urteilte Conte. Abwehrspieler Angelo Ogbonna fügte hinzu: „Benfica ist eine bemerkenswerte Mannschafte, die guten Fußball spielt. Wir sind schon jetzt auf die Partie fokussiert.“

Das Europa-League-Finale im eigenen Stadion am 14. Mai wäre für die Turiner der Saisonhöhepunkt. Doch vorher wollen die Bianconeri noch ihre Pflicht in der Liga erledigen, wo die Weiß-Schwarzen vier Spieltage vor Saisonende mit acht Punkten Vorsprung unaufhaltsam dem 30. Titel entgegen marschieren. „Ich will Geschichte schreiben und die Meisterschaft und die Europa League gewinnen“, kündigte Torschütze Paul Pogba nach dem 1:0 über den FC Bologna an. „Wir wissen, dass es schwer wird, aber das ist eine Sache, die wir alle wollen.“

In der Serie A gelang dem einzigen Verfolger AS Rom zwar der achte Sieg in Serie, doch an Juves Titelverteidigung gibt es kaum noch Zweifel. Patzt Rom am Freitag gegen den AC Mailand, könnte Turin sogar schon am Montag mit einem Sieg bei Sassuolo Calcio den Titel perfekt machen. „Jetzt fehlt nicht mehr viel bis zum Scudetto, den wir um jeden Preis wollen“, sagte Verteidiger Giorgio Chiellini.

Ganz nebenbei könnte die alte Dame auch einige Bestmarken in der Serie A knacken. Das Team hat bereits 90 Zähler und 29 Siege auf dem Konto - selbst die magische Marke von 100 Punkten in einer Spielzeit ist damit noch in Reichweite. „Die Bianconeri setzen ihre Rekordjagd fort“, kommentierte die „Gazzetta dello Sport“.

Wenigstens das Rennen um die Europa-League-Ränge bleibt spannend. Während der AC Mailand nach seinem fünften Sieg in Serie wieder gute Karten hat, verlor Lazio Rom ohne den verletzten Miroslav Klose etwas den Anschluss. „Wir leben noch, auch wenn es jetzt schwer wird“, kommentierte Trainer Edy Reja nach dem 3:3 gegen den FC Turin.