1. Sport
  2. Fußball
  3. EM

Euro 2021: Stefan Lainer steht mit Österreich im Achtelfinale

„Fohlen“ bei der EM : Stefan Lainer steht mit Österreich zum ersten Mal im Achtelfinale

Österreich hat zum ersten Mal die Ko.-Runde einer Europameisterschaft erreicht. Stefan Lainer hat großen Anteil daran.

Die österreichische Nationalmannschaft steht zum ersten Mal im Achtelfinale einer Europameisterschaft. Durch das 1:0 im dritten Gruppenspiel gegen die Ukraine trifft das Team um den Gladbacher Verteidiger Stefan Lainer nun auf Italien. „Wir waren überzeugt, dass wir es heute schaffen können. Wir haben in der Besprechung angesprochen, wir wollten Geschichte schreiben. Das ist der Mannschaft eindrucksvoll gelungen“, freute sich Cheftrainer Franco Foda nach dem Spiel im ORF.

Gegen die Ukraine zeigten die Österreicher von Beginn an, in welche Richtung das Spiel laufen wird. Nach einer Ecke stand der Hoffenheimer Christoph Baumgartner goldrichtig und erzielte das 1:0 Siegtor. Zur Pause hätte das Spiel entschieden sein müssen, aber die Österreicher ließen eine Reihe von Chancen aus. Nach rund einer Stunde waren die Ukrainer platt, sodass die Österreicher kein Problem hatten, das 1:0 ins Ziel zu bringen.

Borussia Mönchengladbachs Außenverteidiger Stefan Lainer stand zum dritten Mal in der Startformation und ließ wie schon in den ersten beiden Partien nichts auf seiner Seite zu. Dazu schaltete er sich in die Angriffe der Österreicher mit ein. Einige seiner Flanken kamen gefährlich in der Sechszehner, konnten von den Offensivspielern aber nicht verwertet werden. Dennoch konnte Lainer erneut zu überzeugen.

Gegen Italien erwartet den laufstarken Verteidiger eine starke Offensive mit dem ehemaligen Dortmunder Stürmer Ciro Immobile. Mit drei Siegen und ohne Gegentreffer setze sich die Squadra Azura souverän in der Gruppe A durch. Insgesamt sind die Italiener seit 30 Spielen unbesiegt. „Die italienische Mannschaft hat schon ewig nicht mehr verloren, aber irgendwann kommt mal der Punkt, wo man verliert. Jetzt haben wir ein Spiel, das auf den ersten Eindruck unmöglich erscheint zu gewinnen, aber im Fußball ist immer alles möglich. Wenn man im Achtelfinale ist, will man natürlich auch versuchen, ins Viertelfinale zu kommen“, gibt sich Franco Foda kämpferisch. Mit einem ähnlich guten Auftritt wie gegen die Ukraine sind die Österreicher nicht chancenlos und dürfen vom Viertelfinale träumen.