Arschawin entschuldigt sich für frühes Russen-Aus

Arschawin entschuldigt sich für frühes Russen-Aus

Moskau (dpa) - Kapitän Andrej Arschawin hat sich nach dem frühen EM-Aus der russischen Fußball-Nationalmannschaft bei den Fans entschuldigt.

„Das Ergebnis hat uns und natürlich all unsere Fans enttäuscht. Wir verstehen das“, sagte Arschawin einem Fernsehsender in St. Petersburg. Die Sbornaja war bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine nach einem 0:1 gegen Griechenland überraschend schon nach der Vorrunde ausgeschieden.

„Als Mannschaftskapitän und im Namen meiner Mitspieler möchte ich mich für unsere Leistung und das Ergebnis entschuldigen“, sagte der 31 Jahre alte Profi. Arschawin hatte beim 4:1 im ersten EM-Spiel gegen Tschechien stark aufgespielt, war aber nach dem 1:1 gegen Polen und vor allem der Niederlage gegen den deutschen Viertelfinal-Gegner Griechenland heftig kritisiert worden.

Nach dem unerwarteten Vorrunden-Aus hatte sich Arschawin zudem vor dem Mannschaftshotel in Warschau ein Wortgefecht mit einem Fan geliefert. „Wenn ihr so hohe Erwartungen an unsere Mannschaft hattet, ist das euer Problem, nicht unseres“, hatte Arschawin gesagt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung