Schiedsrichter Petersen „bald wieder einsatzbereit“

Schiedsrichter Petersen „bald wieder einsatzbereit“

Frankfurt/Main (dpa) - Der im DFB-Pokalspiel zwischen dem VfL Osnabrück und RB Leipzig von einem Feuerzeug am Kopf getroffene Schiedsrichter Martin Petersen befindet sich nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes auf dem Wege der Besserung.

„Er hat eine leichte Gehirnerschütterung erlitten. Es geht ihm aber den Umständen entsprechend gut und er ist bald wieder einsatzbereit“, teilte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker mit. Petersen war am Montagabend ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem er die Partie in Osnabrück abgebrochen hatte. Über die Wertung der Begegnung muss nun das DFB-Schiedsgericht entscheiden.