1. Sport
  2. Fußball
  3. DFB-Pokal

Bochum weiter im Pokal-Geschäft - 4:1 bei Haching

Bochum weiter im Pokal-Geschäft - 4:1 bei Haching

Unterhaching (dpa) - Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat die Hürde beim Drittligisten SpVgg Unterhaching gemeistert und erstmals seit fünf Jahren wieder das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht.

Die Revier-Elf gewann gegen die vom früheren Bochumer Heiko Herrlich trainierten Oberbayern mit 4:1 (2:0) und zog in die Runde der letzten 16 ein. Torschützen für die Gäste waren Christoph Dabrowski (7. Minute), Daniel Ginczek (21.), Giovanni Federico (72.) und Chong Tese (75.). Sascha Bigalke traf per Foulelfmeter (66.) für die Hausherren. Während Bochum weiter träumen darf, blieben die Hoffnungen des Drittligisten auf ein neues Pokalwunder unerfüllt.

Gegen die Münchner Vorstädter, die in der ersten Runde Bundesligist SC Freiburg aus dem Wettbewerb geworfen hatten, legte der Zweitligist munter los. Auf Vorarbeit von Abwehrspieler Björn Kopplin hatte Dabrowski gegen die indisponierte Abwehr der Hausherren keine Mühe, den Ball aus kurzer Distanz zur Führung einzuschieben. Wenig später legte Ginczek von der Strafraumgrenze nach.

Doch der Drittligist gab sich nicht auf und dominierte vor allem nach dem Wechsel immer mehr das Geschehen. Zunächst konnte Bochums Schlussmann Andreas Luthe einen Foulelfmeter von Hachings Mijo Tunjic (57.) parieren, wenig später war er aber gegen den Strafstoß von Bigalke machtlos. Doch per Doppelschlag machte Bochum alles klar und durfte sich am Ende über einen glanzlosen Arbeitssieg freuen.