357.000 Tickets geordert: Deutsche WM-Spiele praktisch ausverkauft

357.000 Tickets geordert: Deutsche WM-Spiele praktisch ausverkauft

Moskau (dpa) - Kurz nach Beginn der nächsten Ticket-Verkaufsphase sind praktisch alle deutschen Spiele bei der Fußball-WM im Sommer in Russland ausverkauft.

Wie die FIFA am 14. März mitteilte, gibt es derzeit nur noch für die dritte Gruppenpartie der DFB-Elf am 27. Juni in Kasan gegen Südkorea wenige Restkarten der teuersten Kategorie (ca. 170 Euro).

Die Spiele gegen Mexiko (17. Juni/Moskau) und Schweden (23. Juni/Sotschi) sind in der FIFA-Ansicht auf der Ticket-Homepage in allen Kategorien grau eingefärbt und somit derzeit ausverkauft. Nur wenn Kartenkäufer ihre Tickets nicht bezahlen, könnten diese wieder auf den Markt kommen und über die Ticketbörse auf der FIFA-Homepage erworben werden.

Auch für alle möglichen deutschen K.o.-Spiele bis zum Finale am 15. Juli im Moskauer Luschnikistadion gibt es derzeit keine Karten mehr. Insgesamt sind für 45 der 64 Spiele derzeit keine Karten mehr verfügbar. Innerhalb von 24 Stunden waren beim Weltverband 356.700 Tickets bestellt worden.

Die Tickets seien im Zeitfenster vom 13. März 10.00 Uhr bis zum folgenden Tag 10.00 Uhr/MEZ geordert worden. Maßgeblich für den Zuschlag der noch verfügbaren Karten ist der Eingang des Antrags auf der Ticketplattform des Weltverbands ( www.fifa.com/tickets).

Russische Fans hätten die meisten Anträge gestellt (197.036), gefolgt von den USA (14.845), Argentinien (14.564), Kolumbien (13.994), Mexiko (13.505) und Brasilien (9691). Deutschland liegt in der Tageswertung mit 5476 Ticketbestellungen auf Rang neun.

Eine Bewerbung für Karten aus dem Kontingent des DFB, der wie alle Verbände für seine Spiele je acht Prozent der Stadionkapazität für seine Fans zur Verfügung hat, ist auch nicht mehr möglich. Die Frist endete bereits im Januar.

Die jetzige Verkaufsphase geht noch bis zum 3. April. Anschließend sind ab dem 18. April bis zu den Spieltagen noch Restkarten im Angebot.