Champions League Kroos vor Finale in Wembley: „Ich denke nicht an mich“

Madrid · Für Toni Kroos soll das Champions-League-Endspiel gegen Dortmund keine emotionale Bedeutung haben. Er will es nur gewinnen. Seinen wirklichen Abschied hat der künftige Ruheständler bereits gehabt.

Real-Star Toni Kroos beendet nach der EM seine Karriere.

Real-Star Toni Kroos beendet nach der EM seine Karriere.

Foto: Alberto Gardin/ZUMA Press Wire/dpa

Toni Kroos hat die persönliche Bedeutung des Champions-League-Endspiels am Samstag in London gegen Borussia Dortmund herunter gespielt. „Das ist das wichtigste Spiel, das mir bleibt. Aber ich denke nicht an mich, sondern nur daran, es zu gewinnen“, sagte der 34 Jahre alte Nationalspieler von Real Madrid am Montag. Für Kroos ist das Spiel das letzte als Vereinsspieler. Nach der EM beendet der Weltmeister von 2014 seine Karriere.

„Es wird mein letztes Spiel für Real Madrid, aber mein wirklicher Abschied war doch schon vor zwei Tagen. Es war wunderschön und sehr emotional“, sagte Kroos, der am Samstag beim 0:0 gegen Betis Sevilla überschwänglich von den Fans und dem Verein als Legende verabschiedet worden war. Seit seinem Wechsel nach Madrid 2014 gewann der Mittelfeldspieler mit den Königlichen bislang 22 Titel.

Kroos warnte seine Mitspieler davor, den Bundesliga-Fünften am Samstag (21.00 Uhr/ZDF und DAZN) zu unterschätzen. „Das ist ein Gegner, der durchaus überraschen kann“, sagte der frühere Bayern- und Leverkusen-Profi. „Nachdem wir Leipzig, ManCity und die Bayern ausgeschaltet haben, kann man vielleicht meinen, jetzt wird es einfach. Aber so ist es nicht. Sie können dafür sorgen, dass wir wirklich leiden müssen.“

© dpa-infocom, dpa:240527-99-182087/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort