1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

1. FC Köln: Wende im Transferpoker: Anthony Modeste doch nach China zu Tianjin Quanjian

1. FC Köln : Wende im Transferpoker: Anthony Modeste doch nach China zu Tianjin Quanjian

Köln. Kehrtwende im Wechseltheater: Nach turbulenten Verhandlungen wechselt Kölns-Stürmerstar Anthony Modeste nun doch nach China. Laut Angaben der "Bild" unterschrieb der 29-Jährige bereits am Donnerstagabend einen Vertrag beim Erstligisten Tianjin Quanjian.

Beide Clubs sollen sich auf eine Ablöse in Höhe von 35,7 Millionen Euro geeinigt haben. Nach Bild-Angaben sollen nur noch letzte Details zu klären sein.

Nach dem Nachmittagstraining am Donnerstag habe es noch einmal Gespräche zwischen dem französischen Stürmer und Vertretern von Tianjin Quanjian gegeben haben. Danach sei die Entscheidung gefallen. Modeste hatte noch am Montag am Trainingsauftakt der Kölner teilgenommen, wo er von den Fans herzlich empfangen wurde. Zu dem Zeitpunkt galten die Wechselverhandlungen eigentlich als gescheitert.

Modestes neuer Vertrag soll bis 2021 laufen und ihm ein Netto-Gehalt von elf Millionen Euro einbringen. Der Franzose war im Sommer 2015 von der TSG Hoffenheim zum 1. FC Köln gewechselt. In der abgelaufenen Saison erzielte er in 34 Spielen 25 Treffer für die Geißböcke.

Bei seinem neuen Club trifft Modeste auf den belgischen Nationalspieler Axel Witsel und den ehemaligen Stürmer des AC Mailand, Alexandre Pato. Trainiert wird Tianjin Quanjia vom früheren Weltfußballer Fabio Cannavaro. jp/dpa