Nordderby: Rost: HSV braucht Sieg - „Hoffnung ginge verloren“

Nordderby: Rost: HSV braucht Sieg - „Hoffnung ginge verloren“

Bremen (dpa) - Der frühere Bundesliga-Torwart Frank Rost glaubt im Falle einer Niederlage des Hamburger SV im Nordderby gegen Werder Bremen nicht mehr an den Klassenerhalt des HSV.

„Dann ginge die Hoffnung verloren und der Verein sollte intensiv für die 2. Liga planen“, sagte der ehemalige Fußball-Profi von Werder und dem HSV der „Fußball-Bild“. Für Bremen sei ein Erfolg in der Heimpartie am Samstagabend (18.30 Uhr) ähnlich wichtig. „Dann könnte Werder das Kapitel Abstieg abhaken“, meinte Rost. Bremen liegt vor dem Derby auf Relegationsrang 16 - sechs Punkte vor dem HSV, der Tabellen-17. ist.

Der Niedergang des HSV tut Rost Leid. „Für mich ist es sehr bitter zu sehen, wie der Verein in den letzten Jahren heruntergewirtschaftet wurde“, sagte der 44-Jährige. „Der HSV lebt immer noch in der Vergangenheit.“ Sollte das Bundesliga-Gründungsmitglied in dieser Saison erstmals absteigen, sei das verdient. „Es gibt jedenfalls keinen Verein, der über Jahre so um den Abstieg bettelt.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung