Transfermarkt: RB-Chef sieht gute Gründe für Verbleib von Timo Werner

Transfermarkt : RB-Chef sieht gute Gründe für Verbleib von Timo Werner

Im Poker um Fußball-Nationalspieler Timo Werner sieht RB Leipzig auch nach dem verlorenen Pokalfinale noch gute Chancen für eine Vertragsverlängerung.

Der Neue Trainer „Julian Nagelsmann, Champions League, eine geile Mannschaft, die noch mehr zusammengewachsen ist, ein geiler Club, eine geile Stadt – vielleicht sind das Gründe für Timo Werner, zu sagen, das ist hier für mich genau der richtige Verein, um auch den nächsten Entwicklungsschritt zu tun“, sagte RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff in Berlin. Werner selbst äußerte sich erneut nicht zu seiner Zukunft.

Werners Vertrag läuft am Ende der kommenden Saison aus. RB hatte immer wieder betont, den 23 Jahre alten Torjäger verkaufen zu wollen, sollte er den Kontrakt nicht bis zum Sommer verlängern. „An der Kreuzung stehen wir jetzt“, sagte Mintzlaff. In den sechs Wochen vor dem Pokal-Endspiel gegen den FC Bayern München, das die Sachsen 0:3 verloren, habe sich der Club nicht mit der Personalie beschäftigt. Nun solle es „saubere, sachliche Gespräche“ geben, sagte Mintzlaff.

Als möglicher neuer Arbeitgeber von Werner gilt der FC Bayern. Der Angreifer hatte Ende des Vorjahres gesagt, es gebe in Deutschland nur ein mögliches Ziel für ihn, und meinte damit die Münchner. Sturmkollege Yussuf Poulsen sagte in Berlin: „Er muss wissen, was er tut, ob er den nächsten Schritt machen will. Wir wollen alle, dass er bleibt. Aber es ist seine Entscheidung, seine Karriere.“

Spielplan FC Bayern

Meisterliste Bundesliga

Kader FC Bayern

Saisonstatistiken FC Bayern

Spielbilanz Leipzig - Bayern

Siegerliste DFB-Pokal

Rekordsieger DFB-Pokal

Double-Gewinner

Leipzig-Kader

Leipziger Spielplan

Pokal-Modus

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung