Bundesliga: Kölner Fans beeindrucken die Bayern

Bundesliga : Kölner Fans beeindrucken die Bayern

Hummels: Hier würde ich schon noch gerne einige Male spielen.

Köln. Keine Trauer, keine Weltuntergangsstimmung. Im Gegenteil: Die Fans des 1. FC Köln machten sich und ihren Lieblingen Lust auf die Zweitklassigkeit und beeindruckten damit sogar den Gegner. „Ich hoffe, dass sie nach einem Jahr wiederkommen. Denn ich würde hier schon noch gerne einige Male spielen“, sagte Weltmeister Mats Hummels nach dem 3:1 (0:1) von Meister Bayern München beim Absteiger.

Auch Bayern-Coach Jupp Heynckes gönnt dem „Effzeh“ nur das Beste für die kommende Spielzeit: „Ich wünsche dem 1. FC Köln, dass er wieder zu einer Einheit findet und wieder ins Oberhaus marschiert. Für jeden Spieler ist es etwas Besonderes, vor solch einer Kulisse zu spielen.“ Deutliche Signale für das Projekt direkter Wiederaufstieg haben Profis wie Jonas Hector, Timo Horn, Marcel Risse oder Marco Höger mit ihrem Treuebekenntnis zum FC bereits gegeben. Und alle können sich auf die Fans verlassen: Minutenlang feierten sie, ließen fast vergessen, dass der sechste Abstieg schon vor der Niederlage gegen den Rekordmeister klar war.

Da war schon mehr Unruhe beim erfolgsverwöhnten Gegner FC Bayern: Robert Lewandowski hatte Heynckes bei seiner Auswechslung den Handschlag verweigert und sich dafür eine umgehende Standpauke eingehandelt. Doch auf einen unnötig langen Streit hatte der Trainer zwei Wochen vor seinem Karriere-Ende keine Lust mehr. „Ich war ja auch mal Stürmer und weiß: Torjäger sind alle ein bisschen egoistisch“, sagte der 72-jährige Heynckes: „Im Moment der Auswechslung habe ich nicht ganz so lustig reagiert. Im Nachhinein kann ich darüber schmunzeln.“ dpa