Hecking hält sich bei Aufstellung gegen Werder bedeckt

Hecking hält sich bei Aufstellung gegen Werder bedeckt

Wolfsburg (dpa) - Beim VfL Wolfsburg herrscht große Vorfreude auf das Nord-Derby bei Werder Bremen. Das Team von Trainer Dieter Hecking will nach dem Einzug in das Achtelfinale der Europa League auch in der Fußball-Bundesliga die Erfolgsserie fortsetzen.

„Werder wird uns alles abverlangen. Wir brauchen eine Top-Leistung“, erklärte Hecking vor der Sonntag-Partie. Der VfL-Coach hielt sich nach der Rückkehr aus Portugal zu Spekulationen über mögliche Änderungen in der Mannschaft bedeckt. „Es kann am Sonntag jeden treffen“, antwortete Hecking auf die Frage, wer in Bremen in der Startelf steht.

Nach dem umkämpften 0:0 bei Sporting Lissabon wird in Wolfsburg damit gerechnet, dass einige Profis wie Ricardo Rodríguez oder Weltmeister André Schürrle eine schöpferische Pause erhalten. Für sie könnten Marcel Schäfer und Daniel Caligiuri von Beginn an spielen.

Wolfsburgs Geschäftsführer Klaus Allofs lobte die Entwicklung bei seinem ehemaligen Club. „Es freut mich, dass in Bremen im Moment nicht über den Abstieg, sondern über andere Dinge geredet wird“, sagte der langjährige Werder-Manager.

Mehr von Westdeutsche Zeitung