Guardiola nur kurz auf der Wiesn - Spionage in Italien

Guardiola nur kurz auf der Wiesn - Spionage in Italien

München (dpa) - Pep Guardiola hat sich beim traditionellen Oktoberfestbesuch des FC Bayern nur kurz an der Feier mit seiner Mannschaft beteiligt. Der Trainer verließ das Bierzelt schon am frühen Nachmittag wieder.

Der Spanier machte sich nach Vereinsangaben auf den Weg nach Turin, um dort am Abend den nächsten Champions-League-Gegner AS Rom im Liga-Topspiel gegen Meister Juventus zu beobachten. Bastian Schweinsteiger fehlte auf der Wiesn wegen einer Mandelentzündung. „Wir stehen gut da, haben gestern super gespielt, heute können wir Gas geben“, lautete die Marschroute von Nationalspieler Thomas Müller am Tag nach dem 4:0 gegen Hannover 96.

Mehr von Westdeutsche Zeitung