Meinung : Gefahr für Stöger

So wenig, wie sich BVB-Trainer Peter Stöger zuletzt vor seine Spieler gestellt hat, war es das in Köln nie vorgekommen. Der Österreicher hat die Gangart geändert. Das beweist, wie groß Druck und Probleme in Dortmund sind.

Stöger hat erkennbar lange einen Weg gesucht, auf diese Einflüsse zu reagieren. Spätestens nach dem desaströsen Spiel bei den Bayern aber ist ein Szenario möglich, das den Österreicher das zweite Mal in dieser Saison aus dem Amt fegen könnte. In Dortmund muss die Champions League her. Und wenn es am Ende bedrohlich wird, wird ein neuer Retter als Stimmungsheller eine Option sein. Die Gegner Stuttgart und Schalke sind Stögers Chance — und seine Gefahr.