Nach langer Verletzungszeit: Comeback: Herthas Darida bei 100 Prozent

Nach langer Verletzungszeit: Comeback: Herthas Darida bei 100 Prozent

Berlin (dpa) - Nach seiner langen Verletzungszeit sieht sich Vladimir Darida vor dem Rückrundenstart von Hertha BSC wieder voll einsatzfähig.

„Ich bin bei 100 Prozent“, bekräftigte der 27 Jahre alte Leistungsträger nach dem Training am Mittwoch. „Ich fühle mich sehr gut, es ist schön, endlich wieder auf dem Platz sein.“ Er könne wieder „laufen und kicken ohne Schmerzen“.

Darida hatte nach Knieproblemen sein bislang letztes Pflichtspiel Mitte Oktober beim 0:2 in der Bundesliga gegen den FC Schalke 04 absolviert und sich im November einer Arthroskopie unterzogen. „Es war sehr schwer herauszufinden, was es genau ist. Es war eine gute Entscheidung zu operieren“, berichtete der tschechische Mittelfeldspieler, der am Dienstag zum Vorbereitungsauftakt erstmals wieder mit dem Team trainiert hatte.

In seiner Abwesenheit hatten sich unter anderen Youngster Arne Maier und Routinier Fabian Lustenberger im defensiven Mittelfeld in den Fokus gespielt. Coach Pal Dardai sprach beim Trainingsstart von einem „Konkurrenzkampf“ angesichts der großen Auswahl und lobte Darida: „Vladi ist ein spielerischer Sechser, damit hat der Trainer mehr Möglichkeiten zum Variieren.“

Auch Darida äußerte sich positiv zur Personalsituation beim Tabellenzehnten. „Es ist gut, dass die Konkurrenz da ist. Die Spieler können sich mehr entwickeln und mehr nach vorne schieben. Man muss sich jedes Training zeigen, dass man der Spieler ist, der am Wochenende spielt.“

Hertha startet am 13. Januar beim VfB Stuttgart in die Rückrunde, zuvor steht am Samstag ein Testturnier in Bielefeld auf dem Programm.