Gegen Augsburg: BVB-Fans wollen Montagsspiel im Februar boykottieren

Gegen Augsburg: BVB-Fans wollen Montagsspiel im Februar boykottieren

Dortmund (dpa) - Bei den Fans von Borussia Dortmund regt sich Protest gegen Montags-Spieltage in der Fußball-Bundesliga. Aus Verärgerung über diese Terminierung will das Bündnis Südtribüne Dortmund das Heimduell gegen den FC Augsburg am 26. Februar (20.30 Uhr) boykottieren.

„Nun ist für uns der Punkt erreicht, an dem die Grenze des Hinnehmbaren endgültig überschritten ist und wir die irrwitzige Entwicklung der Anstoßzeiten nicht mehr mitmachen!“, hieß es auf der Facebook-Seite von Fan-Sprecher Jan-Henrik Gruszecki.

Die Einführung von Montagsspielen auch in der Bundesliga sei „ein weiterer großer Schritt hin zum Ausverkauf des Fußballs und der negative Höhepunkt der sukzessiven Spieltagszerstückelung in den vergangenen Jahren, die ausschließlich vom Profitstreben der Vereine, Verbände und TV-Sender vorangetrieben wird“, teilte das aus mehreren BVB-Fanclubs bestehende Bündnis mit.

Deshalb habe man sich entschlossen, „schweren Herzens, aber aus Überzeugung, dem Spiel gegen den FC Augsburg fernzubleiben und unsere Karten an diesem Tag verfallen zu lassen. Diese Entscheidung richtet sich in keiner Weise gegen die Mannschaft. Vielmehr können und wollen wir Bundesligaspiele an Montagen nicht akzeptieren!“

In der Bundesliga wird in der Rückrunde erstmals am Montagabend gespielt. Anstoß der insgesamt fünf Partien ist jeweils um 20.30 Uhr. Die Montagspartie der 2. Liga wird dann auf Samstag verschoben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung