Bayer-Trainer gegen englische Woche mit Bundesliga

Bayer-Trainer gegen englische Woche mit Bundesliga

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusens Trainer Roger Schmidt hat sich für eine deutliche Entlastung der Fußballprofis ausgesprochen und englische Wochen mit Bundesligaspielen kritisiert.

„Die sollten wir wegkriegen“, sagte Schmidt der „Rheinischen Post“ und regte an: „Vielleicht sollten wir eine Woche früher anfangen und den Nationalspielern im Verein ein wenig mehr Pause geben.“ Die Belastungsspitzen kämen gegen Ende der Hinrunde. „Den Spielern würde dann spätestens im Dezember mal eine normale Woche zum Durchschnaufen guttun“, meinte Schmidt.

Eine Rückkehr seines Torjägers Stefan Kießling in die deutsche Nationalmannschaft hält Schmidt für nahezu ausgeschlossen: „Ich denke, das Kapitel ist leider abgeschlossen.“ Eine Entscheidung könne ohnehin nur das Team um Bundestrainer Joachim Löw treffen. „Es würde keinen Sinn machen, ihn für zwei Spiele zurückzuholen. Man kennt den Spieler sehr gut und müsste dann eine Entscheidung Richtung EM 2016 treffen und sagen, dass man mit ihm plant.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung