Abstieg? Nürnbergs Bader wird der „Schlaf geraubt“

Abstieg? Nürnbergs Bader wird der „Schlaf geraubt“

Nürnberg (dpa) - Sportvorstand Martin Bader vom 1. FC Nürnberg erwartet im Bundesliga-Abstiegskampf Spannung pur. „Es werden 17 brutal enge, emotionale Partien, die mir jetzt schon den Schlaf rauben“, sagte der 45-Jährige in einem Interview des „Kicker“.

„Wir haben 17 gefühlte Endspiele vor uns, und alle sind gleich wichtig“, urteilte Bader angesichts der deprimierenden fränkischen Ausbeute in der Hinrunde der Fußball-Eliteliga.

Als Tabellenvorletzter wartet der FCN noch immer auf seinen ersten Saisonsieg. Selbst ein Abstieg würde den Verein allerdings in keine wirtschaftlichen Gefahren bringen, sagte Bader. „Durch die Infrastruktur, die wir in diesen zehn Jahren aufgebaut haben, und unsere Schuldenfreiheit können wir inzwischen jeden Euro, den wir verdienen, in die Mannschaft stecken“, betonte der Sportchef.