Borussia Mönchengladbach: Wikipedia-Eintrag: Muskelfaserriss? - Frag bei Mönchengladbach nach

Borussia Mönchengladbach : Wikipedia-Eintrag: Muskelfaserriss? - Frag bei Mönchengladbach nach

Mönchengladbach. Ob da die Macher bei Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach mitlachen können? Nachdem bekannt wurde, dass der VfL heute im Heim-Endspiel gegen 1899 Hoffenheim um Platz sieben (15.30 Uhr, es geht um die Hintertür zur Europa League) auch auf Denis Zakaria wegen einer Muskelverletzung (Faserriss im Oberschenkel) verzichten muss, hat sich im Internet Galgenhumor breitgemacht.

Da mit Zakaria der sechste Profi wegen einer Muskelverletzung passen musste, änderte ein „Scherzkeks“ bei der freien Online-Enzyklopädie „Wikipedia“ den Eintrag „Muskelfaserriss“ dahingehend, dass zeitweise der Zusatz erschien „Frag bei Mönchengladbach nach“. Mittlerweile wurde der Eintrag gelöscht.

Nicht spielen werden gegen Hoffenheim Zakaria, Vestergaard, Traore, Grifo, Strobl, Benes, Oxford, Villalba, Doucoure, auch Kramer nicht. Mit Raffael, Wendt, Jantschke und Johnson könnten bis zu vier Profis in den Kader zurückkehren. Der Klub steckt als drittschlechteste Rückrunden-Mannschaft in einer Krise. Die Fans reagieren spätestens nach dem 0:2 im Derby in Leverkusen ungeduldig bis wütend. „Hoffenheim ist ein wichtiges Spiel. Wir sollten jetzt nicht über Europa sprechen, sondern wir müssen schauen, dass wir punkten“, sagt Raffael, der brasilianische Hoffnungsträger.

Fakt ist: Verliert Gladbach auch gegen die TSG, ist selbst Platz sieben und die Hintertür nach Europa wohl zu. Drei Punkte beträgt der Rückstand — auf Hoffenheim. Hecking sieht es anders: „Wenn wir nicht gewinnen, bleiben uns trotzdem genug Spiele, um einen europäischen Platz zu erreichen.“